essen + trinken

Tortilla-Torte

Als es letztens bei uns Chicken Fajita gab, hatten wir hinterher noch Wraps übrig. Natürlich hätte ich die einfrieren können – stattdessen habe ich lieber eine Tortilla-Torte daraus gebaut. Die lässt sich schnell und einfach vorbereiten, sodass man sie 15 Minuten vor dem Essen einfach nur noch in den Ofen schieben muss. Geschmeckt hat uns die Tortilla-Torte wirklich sehr gut.

Wer auf Fleisch verzichten will, kann das Hack übrigens getrost weglassen. Wenn Ihr mögt, nehmt Ihr dann einfach mehr Gemüse, aber es geht auch, indem Ihr das Hackfleisch einfach weglasst.

Man braucht:
drei Tortilla-Wraps
200g Hackfleisch gemischt
eine Zwiebel
zwei Paprika
drei mittelgroße Möhren
zwei bis drei Handvoll Kirschtomaten
einen Esslöffel Tomatenmark
eine Knoblauchzehe
frische Kräuter (in meinem Fall einen Zweig Rosmarin und je eine Handvoll Petersilie und Basilikum)
100 geriebenen Cheddar zum Überbacken – Gouda, Emmentaler o.ä. geht natürlich auch
100g Frischkäse (in meinem Fall mit Kräutern)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
etwas Öl

optional: Pepperoni

Zwiebel und Knoblauch schälen; Zwiebenl würfeln und die Knoblauchzehe mit einem Messer andrücken. Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Paprika waschen, das Kerngehäuse entfernen und in mudgerechte Stücke schneiden. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und bis auf den Rosmarin fein hacken. Tomaten waschen und vierteln.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Rosmarin darin so lange dünsten, bis die Zwiebeln glasig werden. Hack dazu geben und krümmelig braten. Tomatenmark dazu geben und sich gut verteilen lassen. Paprika und Möhren dazu geben und ein paar Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel vor andünsten (gelegentlich umrühren). Die Tomaten dazu geben und ein paar weitere Minuten vor sich hin köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken und den Topf vom Ofen nehmen.

Den Backofen auf 200° Umluft vorheizen. Eine Springform, in die die Wraps passen, mit einem Backpapier auslegen. Die Wraps gleichmäßig mit dem Frischkäse bestereichen. Ein Wrap auf den Boden legen und etwa ein Drittel der Hackmasse darauf verteilen. Mit den anderen beiden Wraps und der restlichen Hackmasse geht Ihr genauso vor. Den Käse oben drüber streuen und für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben (bis der Käse goldbraun ist).

Aus dem Ofen holen, einen Moment abkühlen lassen und die Tortilla-Torte in „Kuchenstücke“ schneiden. Diese auf Tellern anrichten und schon heißt es auch schon wieder: guten Appetit.

Wer mag, kann noch eine Guacamole als Dip dazu reichen. Aber auch ohne schmeckt die Tortilla-Torte sehr lecker.

Michaela

Quelle: Das Ursprungsrezept habe ich bei Yvonne gefunden, aber wie immer ein wenig abegewandelt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply