essen + trinken Ich. Einfach unverbesserlich

American Way of Life

Hin und wieder genieße ich wirklich gerne den American Way of Life – in Deutschland kann man das in meinen Augen besonders gut in diversen Diner.  Insbesondere, wenn mein Cousin und seine Freundin in seiner alten Heimat zu Besuch sind, versuchen wir gemeinsam ein Diner aufzusuchen, die beiden sind nämlich ausgesprochene Diner-Fans. Eines, das mir besonders gut gefällt, und das ich immer wieder gerne besuche, ist das Star Diner in Essen.

IMG_20140419_121139_1Meistens esse ich hier einen der riesigen und superleckeren Burger, aber da wir dieses Mal schon so gegen halb 12 da waren, habe ich das Angebot des „All day Breakfast“ genutzt – amerikanisches Frühstück finde ich nämlich schon ziemlich cool. Ich hatte mich total auf French Toast gefreut – die gab es aber leider nicht. Dann muss ich die wohl doch demnächst mal im Kochstudio selbst zubereiten.

IMG_20140419_121143_1Naja, aber es gab auch noch andere leckere Sachen. Ich habe mich für das „American Breakfast“ entschieden: Rührei mit Bacon und zwei Scheiben Toast mit Marmelade sowie einer Waffel. Die Waffel habe ich großzügig an den Göttergatten abgetregen, weil ich statt French Toast dann zumindest Pancakes – natürlich mit Ahornsirup – haben wollte. Wenn sündigen, dann auch richtig 🙂

IMG_20140419_121146_1Das Frühstück war also irgendwie direkt auch mein Mittagessen und bis abends war ich auch mehr als gesättigt. Aber beim Besuch eines Diners darf eines nicht fehlen: ein leckerer Milchshake. Sozusagen als Nachtisch. Dieses Mal habe ich mich für einen Bananen-Eis-Milchshake entschieden – yummy!

IMG_20140419_125318_1Also ich kann das Star Diner nur empfehlen. Auch wenn es ein wenig versteckt ist, so liegt es eigentlich doch recht zentral in der Essener Innenstadt. Ich freue mich schon, wenn Maria und Dominik das nächste Mal zu Besuch sind. Mal schauen, welches Diner wir dann unsicher machen. Habt Ihr Tipps, welche Diner sich im Ruhrgbiet lohnen?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply