essen + trinken

Apfel-Käsekuchen

Käsekuchen geht doch eingentlich immer, oder? Und genau aus diesem Grund findet Ihr ja auch schon divere Käsekuchen-Rezepte auf meinem Blog. Heute gesellt sich noch ein leckerer Apfel-Käsekuchen dazu. Der ist nicht nur schnell gemacht, sondern auch richtig fluffig. Natürlich könnt Ihr statt Äpfel auch anderes Obst nehmen.

Am allerbesten schmeckt der Kuchen natürlich warm, aber in einer gut verschlossenen Dose hält er sich auch ein paar Tage.

Man braucht:
zwei große Äpfel
170g Frischkäse
210g Zucker
ein Päckchen Vanillezucker
115g Margarine
180g Mehl
einen Teelöffel Backpulver
zwei Eier
Saft und Abrieb einer Zitrone
Zimt und Zucker
eine Priese Salz

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen Frischkäse mit der Margarine, dem Zitronenabrieb, der Hälfte des Zitronensafts und dem (Vanillezucker) sowie dem Salz zu einem cremigen Teig verrühren. Die Eier nach einander dazu geben und alles gut vermischen. Mehl und Backpuver dazu sieben und dann mixen. Den Teig in eine Spring- oder Tarteform füllen.

Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Spalen schneiden. Diese gleichmäßig in den Teig drücken und anschließend Zimt und Zucker darauf verteilen. Die Kuchenform für etwa 40 Minuten in den Ofen schieben – und dann den allseits bekannten Stäbchentest machen. Sollte noch Teig hängen bleiben, den Kuchen noch ein wenig länger backen.

Sobald er fertig ist, herausholen einen Moment abkühlen lasen und dann aus der Form lösen. Auf Tellern anrichten und dann heißt es auch schon guten Appetit. Besonders gut schmeckt natürlich eine Kugel Eis oder Sahne dazu 😉

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply