Apfel-Pflaumen-Marmelade

Nachdem ich bereits einen Teil der Äpfel aus unserem Garten zu Apfelkompott und einer Marmelade mit Honig verarbeitet habe, stand als nächstes eine Apfel-Pflaumen-Marmelade auf dem Programm. Und was soll ich sagen? Auch diese Marmelade ist richtig lecker und schnell gemacht.

Ich habe übrigens immer noch Äpfel übrig und überlege derzeit, was ich damit noch so anfangen könnte. Apfelkuchen gab es natürlich auch schon – dazu verschiedene Marmeladen und Kompott. Vielleicht habt Ihr ja eine Idee?

Man braucht:
je 500g Äpfel und 500g Pflaumen (entkernt und ohne Schale)
500g Gelierzucker 2:1
Saft und Abrieb je einer Orange und einer Zitrone
eine Zimtstange

Äpfel entkernen und schälen und in Würfel schneiden. Die Pflaumen ebenfalls vom Kern befreien und dann grob würfeln. Das Obst mit dem Gelierzucker und der Zimtstange in einen hohen Topf füllen. Den Zitronenabrieb dazu geben, alles gut vermischen und dann für etwa 30 Minuten ziehen lassen.

Anschließend die Masse erhitzen und zum Kochen bringen. Etwa fünf Minuten vor sich hin köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. Die Zimtstange entfernen dafür mit etwas Orangen- und Zitronensaft abschmecken. Dann mit dem Pürierstab mixen. Ob Ihr alles komplett klein mixt oder aber noch Stückchen drin lasst (so mag ich es am liebsten), bleibt natürlich Euch überlassen.

Die Marmelade in Einmachgläser füllen, diese gut verschließen und für ein paar Minuten auf den Kopf stellen. Verschlossen hält sich die Marmelade an einem dunklen Ort mehrere Monate. Wenn Ihr die Gläser vorher sterilisiert, hält sich die Marmelade auch ein paar Jahre 🙂

Michaela