Apfel-Walnuss-Kuchen mit Schokolade

Es gibt ja so Kombinationen, da weiß man einfach, dass es schmeckt. Äpfel und Nüsse passen zum Beispiel gut zusammen. Wenn man diese beiden Komponenten in einen Kuchenteig packt und noch ein wenig Schokolade dazu gibt … nun, dann müsste doch ein sehr leckerer Kuchen rauskommen, oder? Richtig!

Und das Beste an diesem Apfel-Walnuss-Kuchen mit Schokolade: Er ist richtig schön saftig. Genauso, wie ich vermeintlich trockenen Kuchen am liebsten esse. Wer keine Walnüsse mag, kann übrigens auch gerne Haselnüsse oder Mandeln nehmen.

apfel-walnuss-kuchen-elas-universeMan braucht:
150g Walnüsse
drei Äpfel
100g Schokolade (wenn Ihr keine Lust habt, die Schokolade zu hacken, könnt Ihr auch Schokostreusel nehmen)
zwei Eier
100ml Milch
225g Margarine
150g Zucker
ein Päckchen Vanillezucker
250g Mehl
zwei Teelöffel Backpulver

Ofen auf 175° Umluft heizen. Die Nüsse grob hacken. Ihr könnt auch direkt gemahlene Nüsse nehmen, aber ich mag es, wenn der Kuchen ein wenig crunchy ist. Die Schokolade ebenfalls hacken. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Margarine, Eier und (Vanille-)Zucker cremig rühren.

apfel-nuss-kuchen-mit-schokolade-elas-universeMehl, Backpulver und Milch miteinander mischen und dann zur Butter-Ei-Mischung geben. Nüsse, Schokolade und Äpfel dazu geben und alles gut miteinander vermischen.

Den Teig in eine gefettete Kuchenform schütten und dann für 40 Minuten in den Ofen schieben. Zur Sicherheit den allseits bekannten Stäbchentest durchführen und ggf. noch ein wenig länger im Ofen lassen. Dann den Kuchen herausholen, abkühlen lassen und aus der Form stürzen und schon heißt es: guten Appetit.

Wenn Ihr Muffins auch so gerne esst, wie ich, könnt Ihr aus dem Teig natürlich auch statt eines großen Kuchens viele Muffins backen. Hier würde ich nach etwa 20 Minuten den Stäbchentest machen, weil die Muffins natürlich nicht so lange brauchen, bis sie fertig sind.

Michaela

apfel-walnuss-kuchen-mit-schokolade-elas-universe