Bandnudeln mit Zucchini und Lachs

Bandnudeln mit Zucchini und Lachs – wie lange wollte ich dieses Gericht schon kochen?! Aber irgendwie hat es sich nie ergeben. Einmal war die Hauptzutat schlecht, sodass ich beim Abendessen improvisieren musste (das Ergebnis: Nudeln in einer Lauch-Lachs-Soße mit Rucola und Parmesan – könnte ich eigentlich auch mal wieder kochen), ein anderes Mal hatte ich keine Lust mehr zu kochen und es wurde spontan auf eine weniger aufwändige Variante zurück gegriffen: bestellen. Und dann gab es noch die Fälle, wo wir uns beim Einkaufen spontan umentschieden haben.

Aber jetzt war es endlich soweit: Es gab Bandnudeln mit Zucchini und Lachs. Dass mir diese Kombination schmecken würde, war mir eigentlich vorher schon klar. Nudeln gehen immer – Lachs auch (mit oder ohne Nudeln). Dass Zucchini und Lachs auch eine passende Kombination ergeben, wusste ich auch schon vorher. Und eine Frischkäsesoße zu Nudeln passt auch. Also sollten alle Zutaten zusammen doch eigentlich auch schmecken. Oder?! Richtig. Es war wirklich sehr lecker. Und ist zudem auch noch schnell und einfach zuzubereiten.

img_7445Man braucht:
500g Bandnudeln
ca. 500g Zucchini
250g Lachsfilet
eine große Zwiebel
200g Frischkäse (in meinem Fall halb mit Kräutern, halb Chili)
400ml Gemüsebrühe
eine Knoblauchzehe
ein Stück Ingwer
frische Kräuter (in meinem Fall: Petersilie, Basilikum und Rosmarin)
Salz, Pfeffer (ggf. Chili und/oder Fischgewürz)
Saft einer Zitrone
etwas Olivenöl
einen Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
zwei handvoll Kirschtomaten (beim nächsten Mal ;))

Zucchini waschen, abtrocknen, die Enden abschneiden und in mundgerechte Würfel schneiden. Fisch ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Knoblauchzehe und den Ingwer schälen, den Knoblauch mit einem Messer andrücken. Die Kräuter waschen und hacken bzw. einen Zweig Rosmarin waschen und im Ganzen lassen.

Nudeln nach Packungsanweisung kochen – statt Salz habe ich wie meistens Instant-Gemüsebrühe in’s Wasser gegeben. Die Zwiebeln gemeinsam mit dem Rosmarin sowie Knoblauch und Ingwer andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann die Zucchiniwürfel dazu geben und für ein paar Minuten anbraten. Den Lachs in die Pfanne geben und auch kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer (und ggf. Chili) würzen. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Frischkäse einrühren. Kurz aufkochen lassen. Knoblauch, Ingwer und Zweig Rosmarin rausfischen und dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken – die gehackten Kräuter dazu geben.

img_7443Die Nudeln abgießen und noch tropfnass mit der Soße vermengen. Auf Tellern anrichten und schon heißt es: guten Appetit!

Es war wirklich lecker, allerdings werde ich beim nächsten Mal noch zwei handvoll halbierte Kirschtomaten dazu geben (einfach zeitgleich mit dem Lachs in die Pfanne geben). Nicht, dass wirklich was gefehlt hätte, aber irgendwie glaube ich, dass dass die ganze Sache noch zusätzlich abrunden würde.

Wer übrigens keinen Lachs mag, kann auch Hühnchen nehmen – oder ganz auf Fisch/Fleisch verzichten.

Michaela

IMG_6134Quelle: Das Ursprungsrezept habe ich wieder einmal bei Yvonne von Experimente aus meiner Küche gesehen, aber wie immer ein wenig abgewandelt.