essen + trinken Ich. Einfach unverbesserlich

Blitzpasta mit Frischkäse und Räucherlachs

Nachdem es bei uns letztens Fisch mit Bratkartoffeln und einem Gurken-Joghurt-Dill-Salat gab, hatte ich noch Dill übrig. Ich schmeiße ungerne Lebensmittel weg (auch wenn es sich bei dem Dill um eine überschaubare Menge handelte). Das finde ich ganz furchtbar. Insofern gibt es bei uns häufig Gerichte, die in die Kategorie „Resteverwertung deluxe“ fallen. Dabei kann es sich genauso um neue Kreationen handeln, wie um bereits bekannte Gerichte, die ein wenig abgewandelt werden oder aber neue Rezepte, die ich irgendwo mal gesehen habe.

Wie auch immer, in diesem Fall ging es um den Dill. Da dieser super zu Fisch passt, gab es kurzerhand eine cremige Pasta-Variante mit Räucherlachs und Frischkäse. Das Beste daran: Das Gericht ist so schnell fertig, dass man hier gerne von einer Blitzpasta sprechen darf. Und weil es nicht nur blitzartig gekocht war, sondern genauso schnell aufgegessen, konnte ich dieses Mal nur schnell Fotos mit dem Smartphone machen.

IMG_20160810_185456-01Zudem braucht man nicht wirklich viele Zutaten für die Blitzpasta mit Frischkäse und Räucherlachs bzw. den Großteil davon haben wir in der Regel eh zu Hause.

Man braucht:
500g Penne
200g Räucherlachs
200g Frischkäse (am besten mit Kräutern)
eine Zwiebel
ein Stück Ingwer
200ml Kondensmilch
eine Handvoll Dill (alternativ geht auch Schnittlauch)
Saft und Abrieb einer Zitrone
Salz und Pfeffer
etwas Öl
einen Teelöffel Instant-Gemüsebrühe

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen (wie gewohnt habe ich statt Salz Instant-Gemüsebrühe in’s Wasser gegeben).

Zwiebeln und Ingwer schälen, die Zwiebeln fein würfeln. Dill waschen und fein hacken. Räucherlachs in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln und Ingwer in Öl andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Frischkäse und Kondensmilch dazu geben und bei mittlerer Hitze ein wenig vor sich hin köcheln lassen.

IMG_20160810_185501-01Nudeln, sobald sie al dente sind, abschütten. Ingwer aus der Soße rausfischen, Lachs, Zitronenabrieb und Dill dazu geben. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer final abschmecken. Die Nudeln mit der Soße vermengen, anrichten und schon heißt es: guten Appetit.

Michaela

Quelle: Das Ursprungsrezept habe ich bei Mia vom Kochkarussel gefunden, aber ein wenig abgewandelt.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply