essen + trinken Ich. Einfach unverbesserlich

Breakfast to go: Frühstücksmuffins mit Apfel und Birnen

Ich habe ja schon an diversen Stellen betont, dass ich unter der Woche am Schreibtisch frühstücke. Und mir daher immer am Abend zuvor das Frühstück zu Hause vorbereite. Dabei gibt es die ganze Bandbreite: Overnight Oats, Joghurt, Obst, Brote oder auch Frühstückmuffins. Die Muffins bestehen aus Haferflocken, Eiern und  zerquetschten Bananen. Und meist aus Blaubeeren. Heute habe ich aber mal eine Variation mit Äpfeln und Bananen für Euch. Schmeckt genauso gut und ist ebenso schnell fertig.

Wer mag, kann natürlich auch anderes Obst nehmen. Oder zusätzlich Nüssen, Rosinen oder Mandeln dazu packen.

Man braucht:
150g Haferflocken
vier Eier
zwei (gerne überreife) Bananen
einen Apfel
zwei Birnen
einen Teelöffel Zimt

Den Ofen auf 200° Umluft vorheizen. Äpfel und Birnen vom Kerngehäuse entfernen und fein würfeln. Die Eier verquirlen. Die Bananen mit einer Gabel zerquetschen. Alle Zutaten zu den Eiern geben und gut vermischen, sodass eine halbwegs gleichmäßige Masse entsteht. Da ich übrigens keinen Zimt zu Hause hatte, habe ich Bratapfel-Zucker genommen, den ich noch vom letzten Jahr hatte 😉 Schmeckt auch sehr gut.

Ein Muffin-Blech entweder richtig gut einfetten oder aber Papier-Muffinförmchen einsetzen. Hier besteht allerdings die Gefahr, dass das Papier nach dem Backen an den Muffins klebt und Ihr ein wenig rumknibbeln müsst, bis Ihr alles entfernt habt.

Die Masse in die zwölf Formen schütten und für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben. Herausholen, einen Moment abkühlen lassen und am besten direkt genießen. Die Frühstückmuffins schmecken nämlich auch zu Kaffee und Kuchen oder zwischendurch 😉 Gut verschlossen halten sie sich einige Tage.

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply