essen + trinken

Dessert im Glas: Obsttraum

Heute habe ich mal ein süßes Rezept für Euch, das kein Kuchen oder so etwas in der Art ist. Vielmehr handelt es sich um ein leckeres und schnell gemachtes Dessert im Glas: einen kleinen Obsttraum. Es liegt an Euch, für welches Obst Ihr Euch entscheidet. Bei mir gab es Erdbeeren. Natürlich könnt Ihr die leckeren Früchte auch mischen oder zum Beispiel auf ein Pflaumen- oder Apfelkompott zurückgreifen.

Das Obst wird dabei von einer sehr feinen und sehr leckeren Creme umschmeichelt. Wer mag, packt oben drauf noch ein knackiges Topping – und schon ist der leckere Traum fertig. Ob Ihr den Nachtisch in mehreren kleinen Gläsern oder einer großen Schüssel anrichtet, bleibt natürlich Euch überlassen. Insbesondere für ein Büffet finde ich persönlich kleine Gläser immer schöner, zumal das Dessert in einer großen Schüssel irgendwann nicht mehr schön aussieht, wenn sich schon einige Leute bedient haben.

Man braucht (für etwa acht kleine Gläser):
etwa ein Kilo Obst
500g Quark
300g Joghurt
250ml Sahne
ein Päckchen Sahnesteif
100g Zucker
zwei Teelöffel Vanillezucker (oder das Mark einer Vanilleschote)
Saft und Abrieb einer Zitrone

optional: Obst, gerieben Schokolade, (gemahlene/zerkleinerte) Nüsse als Topping

Die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und halbieren bzw. vierteln (ggf. ein paar als Topping zur Seite stellen). Mit dem Zitronensaft und -abrieb vermischen und zur Seite stellen. Quark, Joghurt und (Vanille-)Zucker gut miteinander vermischen, sodass eine cremige Masse entsteht. Die Sahne mit dem Sahensteif schlagen und dann unter die Quark-Joghurt-Creme heben. Nun eine Schicht Creme in das Glas füllen, Obst darauf geben und so lange weitermachen, bis das Glas voll ist.

Wer ein Topping drauf haben möchte, sollte natürlich oben drauf noch ein wenig Platz lassen und hier dann das Topping drauf geben. Ich habe mich für Schokolade entschieden – um endlich mal die restlichen Osterhasen und -eier zu verbrauchen. Aber auch Nüsse oder Mandeln passen gut. Alternativ kann man natürlich auch einfach ein paar Früchte oben drauf geben.

Das Dessert sollte vor dem Verzehr einige Stunden im Kühlschrank kalt gestellt werden. Guten Appetit.

Wenn Ihr Euch für Äpfel entscheidet, dann würde ich an Eurer Stelle noch einen Teelöffel Zimt in die Sahne geben – so lecker.

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply