essen + trinken

Ein Lebenszeichen – und dazu eine Gemüse-Reis-Pfanne

Ich liebe einfache und schnelle Gerichte. Klar, ich koche auch gerne mal aufwendig, aber gerade im Alltag muss es meistens schnell gehen. Und da ist die Gemüse-Reis-Pfanne einfach ideal. Zumal man sie je nach Geschmack und Bedarf variieren kann. Im Grunde schaue ich meistens, was ich an Gemüse da habe bzw. worauf ich Lust habe. Das kann in etwa so aussehen:

IMG_6070Zudem kocht man praktischerweise alles in einem Topf.

Man braucht:
zwei große Tassen Reis
drei Paprika
eine Stange Lauch
vier Möhren
drei bis vier handvoll  Pilze
eine Zwiebel
eine Knoblauchzehe
ein Stück Ingwer
ein Lorbeerblatt
etwa 750ml Brühe (genau kann ich das nicht sagen, weil es auf die Menge an Gemüse und Reis ankommt)
zwei Esslöffel Tomatenmark
Salz, Pfeffer und je nach Geschmack Chilipulver
(frische) Kräuter (zum Beispiel Petersilie und Basilikum)
etwas Olivenöl

IMG_6074

Die Zwiebel schälen und in feine Stücke schneiden. Paprika und Lauch waschen, anschließend – wie auch die geschälten Möhren und Pilze – in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen, die Knoblauchzehe mit einem Messer andrücken.

Zwiebeln mit Knoblauch und Ingwer im Öl adünsten. Tomatenmark dazu geben und sich mit den Zwiebeln verbinden lassen. Anschließend das Gemüse dazu geben und fünf Minuten bei geschlossenem Deckel mitdünsten. Salz, Pfeffer, sowie Chili dazu geben und alles gut vermischen. Den Reis zum Gemüse geben, gut durchrühren und einen Moment andünsten. Dann alles mit der Gemüsebrühe ablöschen und das Lorbeerblatt hinzugeben. Alles bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze etwa 20 Minunte vor sich hin köcheln lassen. Sollte kaum noch Flüssigkeit vorhanden sein, mit Gemüsbrühe oder Wasse auffüllen.  Zwischendurch immer mal wieder umrühren. Knoblauch, Ingwer und Lorbeerblatt rausfischen und die frischen Kräuter dazu geben, umrühren, final abschmecken und servieren.

IMG_20150128_210929_1

Guten Appetit!

Wer gerne Fleisch dazu möchte, kann das Ganze zum Beiespiel um Hackfleisch oder Pute ergänzen. Das einfach vor dem Gemüse zu den Zwiebeln anbraten. Dann mit dem Gemüse wie oben beschrieben weitermachen (Das Foto zeigt die Fleischvariante).

Michaela

IMG_6069

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply