Erdbeer-Marshmallow-Marmelade

Ich koche beinahe jedes Jahr Erdbeer-Marmelade ein. Zum einen schmeckt sie mir einfach gut. Zum anderen ist es eine tolle Möglichkeit, sich ein wenig Sommer im Glas zu konservieren und im Herbst oder Winter zu genießen. Bisher habe ich ausschließlich Erdbeer-Aperol-Konfitüre zubereitet. Das geht total schnell und unkompliziert und schmeckt wirklich super. Deswegen verteile ich auch immer viele Gläser an Familie, Freunde oder Kollegen.

In diesem Jahr habe ich mich aber zusätzlich an einem neuen Rezept versucht: einer Erdbeer-Marshmallow-Marmelade. Und was soll ich sagen? Auch diese Marmelade ist richtig lecker. Am Anfang war ich mir ein wenig unsicher, ob die Marshmallow-Creme die Marmelade nicht zu süß machen; aber da ich etwa drei Viertel Marmelade und nur ein Viertel Creme in’s Glas gefüllt habe, war das überhaupt kein Problem. Natürlich ist es süß, aber für mich nicht zu süß 😉

Einziger Nachteil: Die Marmelade muss in etwa vier Wochen aufgegessen werden. Wobei: Ob man hier unbedingt von einem Nachteil sprechen kann … 😉

Man braucht:
ein Kilo Erdbeeren (nach dem Säubern)
Abrieb und Saft von zwei Zitronen
400g Marshmallows
150ml Sahne
500g Gelierzucker 2:1
einen Esslöffel Vanilezucker

Die Erdbeeren putzen, verlesen und in kleine Stücke schneiden. Diese dann mit dem Vanille- und Gelierzucker sowie dem Abrieb und Zitronensaft in einen großen Topf geben, gut vermischen und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Wenn Ihr nicht so gerne auf Stückchen in der Marmelade beißt, dann könnt Ihr die Masse im Anschluss pürieren. Das habe ich gemacht, allerdings nur so weit, dass noch kleine Stückchen übrig waren.

Den Topf dann auf den Herd stellen, zum Kochen bringen und ein paar Minuten vor sich hin köcheln lassen (umrühren nicht vergessen). In der Zwischenzeit erhitzt Ihr die Sahne mit den Marshmallows – am besten ein wenig klein geschnitten – in einem zweiten Topf. So lange, bis sich eine Creme ohne Stückchen ergeben hat. Auch hier das Umrühren nicht vergessen.

Nun füllt Ihr etwa drei Viertel der Erdbeermischung in Marmeladengläser (diese habe ich vorher bei 100° für fünf Minuten im Ofen erhitzt). Das restliche Glas füllt Ihr mit der Marshmallow-Creme auf. Dann die Gläser gut verschließen und für etwa fünf Minuten auf den Kopf stellen.

Auch wenn sich beide Schichten beim Drehen erst einmal miteinander vermischen, stellt sich das eingefüllte Verhältnis wieder her, sobald die Gläser richtig stehen. Zugebeben: Bei ein paar Gläsern hat es bei mir nicht geklappt, aber ich denke, dass liegt daran, dass ich die Erdbeeren teilweise püriert habe; das war im Ursprungsrezept nämlich nicht vorgesehen.

Die Gläser stellt Ihr direkt in den Kühlschrank – oder esst direkt eine Scheibe Brot mit der Erdbeer-Marshmallow-Marmelade. Wie oben bereits erwähnt hält sich die Marmelade wegen der Sahne auch gut verschlossen nur etwa vier Wochen im Kühlschrank. Also entweder opfert Ihr Euch selbst oder aber Ihr macht dem Einen oder Anderen eine Freude mit selbst gemachter Marmelade 😉

Bei mir ergab die Menge acht Gläser. Da ich von den Erdbeeren aber noch was übrig hatte, habe ich die einfach ohne Marshmallow-Creme in Marmeladengläser gefüllt und habe so nun noch eine leckere Erdbeer-Konfitüre, die sich länger halten wird.

Guten Appetit!

Michaela

Quelle: Das Ursprungsrezept habe ich bei Melie gefunden, aber wie gewohnt ein wenig abgewandelt.