Feta-Gemüse-Päckchen

Ich fieber jedes Jahr der Grillsaison entgegen. Aber nach den ersten Malen Grillen frage ich mich meistens tatsächlich: Und was soll’s dazu geben?

Brot und Soßen sind gesetzt. Dass es leckere Alternativen bei Salaten gibt, habe ich Euch schon beim Kichererbsen– und Couscoussalat verraten. Aber da muss es doch noch mehr geben … Und als ich vor einigen Wochen die akutelle Ausgabe der „Lecker“ aufschlug, fand ich direkt auf einer der ersten Seiten eine gut klingende Alternative: Feta-Gemüse-Päckchen. Gesehen, ausprobiert, für gut befunden. Also gibt’s heute für Euch das Rezept – wie so oft allerdings in etwas abgewandelter Form als im Ursprungsrezept.

20150705_162255

Man braucht (für zwei Päckchen):

einen Feta-Käse

eine Tomate

eine Paprika

etwa ein Drittel einer Zucchini

Olivenöl

frische Kräuter nach Wahl (hier: Rosmarin und Petersilie)

Salz, Pfeffer

Das Gemüse waschen und in Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl auf zwei Stücke Alufolie geben, je einen halben Käse darauf legen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wer hinterher keine Lust hat, die Kräuter rauszuporkeln, kann sie vorher klein hacken und jetzt auf dem Käse verteilen. Ich habe aber einfach je einen halben Zweig Rosmarin und klein geschnittene Petersilie auf die Päckchen gegeben. Die Gemüsescheiben auf dem Käse verteilen und dann die Alufolie gut verschließen.

Die Päckchen brauchen etwa 10-12 Minuten auf dem heißen Grill. Guten Appetit.

20150705_192856

Was macht Ihr denn gerne als Beilage beim Grillen? Ich freue mich auf Eure Vorschläge in den Kommentaren.

No Comments

Leave a Reply