Feurige Gemüse-Hähnchen-Pfanne

Wenn das Töchterchen mal nicht mit isst, dann koche ich für den Göttergatten und mich gerne mal ein etwas schärferes Gericht, wie zum Beispiel die Chili-Spaghetti mit Garnelen. Und vor ein paar Tagen gab es aus genau diesem Grund eine feurige Gemüse-Hähnchen-Pfanne. Der Name war hier tatsächlich Programm. Wer es nicht ganz so scharf mag, kann natürlich auch einfach mit den Chilischoten sparsamer sein.

Die feurige Gemüse-Hähnchen-Pfanne ist zudem noch eine tolle Möglichkeit, Gemüsereste zu verwerten. Gleichzeitig ist sie auch noch kohlenhydratarm. Ach ja, und gut schmecken tut sie auch noch.

Man braucht:
400g Hähnchenbrust
zwei Paprikaschoten
zwei Handvoll Pilze
500g Spinat (frisch oder TK)
einen bund Frühlingszwiebeln
eine Chilischote – alternativ gehen natürlich auch Chilis aus dem Glas.
zwei Esslöffel Sojasauce
Saft und Abrieb einer Zitrone
Salz, Pfeffer und Paprikapulver

Die Chilischote waschen und in Ringe schneiden. Das Hähnchenfleisch waschen, trocken tupfen und ggf. in kleinere Stücke schneiden. Mit der Sojasauce, dem Zitronenabrieb, den Chilis und den Gewürzen in eine verschließbare Dose oder einen Gefrierbeutel geben und die Marinade ein paar Minuten einziehen lassen.

Die Paprika waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Pilze säubern und in Scheiben schneiden. Falls Ihr TK-Spinat nehmt, sollte dieser aufgetaut und ausgedrückt sein. Die Frühlingszwiebeln gründlich waschen und in feine Ringe schneiden.

Eine Pfanne erhitzen und das Fleisch mit der Marinade rein schütten. Alles ein paar Minuten kräftig anbraten. Wenn das Fleisch fast fertig ist, das Gemüse dazu geben und einige Minuten mit anbraten. Wenn das Gemüse noch leichten BIss hat, mit den Gewürzen und dem Zitronenabrieb abschmecken. Auf Tellern anrichten und dann heißt es auch schon wieder guten Appetit.

Michaela