From Prague with love

Im Beitrag „Besuch im schönen Spreewald“ habe ich ja schon verraten, dass wir auch einen Tagesausflug nach Prag gemacht haben. Und ich kann aus tiefstem Herzen sagen: Leider hatten wir nur einen Tag lang Zeit. Denn Prag ist wirkliche eine wunderschöne, extrem interessante und durch und durch tolle Stadt. Insofern bin ich mir sehr, sehr sicher, dass wir nicht zum letzten Mal hier waren.

Auch wenn wir nur einige wenige Stunden zur Verfügung hatten, so haben wir doch eine Menge gesehen und vor allem auch viel über Prag selbst und auch das Land und seine Geschichte gelernt. Vielen Dank an Miriam und Volkmar!

Neben all den tollen historischen Gebäuden und Skulpturen haben wir auch tschechische Spezialitäten genossen. In einem Restaurant, das wir ohne unsere Freunde nie gefunden hätten, weil es nämlich komplett unscheinbar war. Aber das Essen war der Hammer.

Natürlich waren es innerhalb von kürzester Zeit superviele Eindrücke, aber es war einfach nur spannend. Und natürlich sind wir auch sehr, sehr viel gelaufen – obwohl wir auch die Straßenbahn genutzt haben. An dieser Stelle muss ich auch betonen, wie toll das Töchterchen das mit ihren vier Jahren immer macht. Sie marschiert und marschiert und marschiert und meckert dabei nie. Auch wenn viele der Sachen, die wir interessant sind, für sie natürlich eher langweilig sind.

Aber ich kann alle Kritiker beruhigen: Natürlich durfte sie auch auf einem Spiekplatz spielen und sich auf Papas Schultern (und auf Miriams und Volkmars Armen ;)) ausruhen.

Und weil ich noch so viele Bilder habe, die ich gerne mit Euch teilen möchte, lasse ich Euch einfach mit genau diesen Fotos alleine. Und freue mich schon auf den nächsten Besuch in Prag.

Michaela