Gefüllte Hähnchenbrust mit Kartoffel-Möhren-Püree

Manchmal reicht es ja schon, wenn ein Gericht in einem neuen Gewand daher kommt, um etwas Abwechslung in den Speiseplan zu bekommen. So geht es mir bei der gefüllten Hähnchenbrust mit Kartoffel-Möhren-Püree. Kartoffelpüree gibt es bei uns ziemlich häufig. Da ich aber oft von anderen Gerichten Möhren übrig habe, hab ich mich kurzerhand mal an einem Kartoffel-Möhren-Püree versucht. Die Zubereitung ist dieselbe wie bei herkömmlichen Kartoffelpüree – aber es schmeckt halt einfach mal anders. Hähnchenrouladen esse ich auch gerne; dabei fülle ich sie meist mit Frischkäse und Parmaschinken. Wie das genau geht, verrate ich Euch hier! Aber auch dieses Rezept kann man ja mal abändern – und das habe ich getan: Gefüllt wurde die Hähnchenbrust mit Feta. Das Ergebnis ist lecker und ebenso unkompliziert zuzubereiten wie das andere – und kommt auch noch mit einer leckeren Soße daher.

IMG_5884

Man braucht für das Kartoffel-Möhren-Püree:
acht große Kartoffeln
vier große Möhren
ca. 150ml Milch
einen Esslöffel Butter
Salz, Pfeffer, Muskat
einen Teelöffel Instant-Gemüsebrühe

IMG_5885Man braucht für die gefüllte Hähnchenbrust:
500g Hähnchenbrust
200g Feta
200g Schmand
ein Paket Bacon
100ml Wasser
zwei bis drei handvoll Kirschtomaten
frischen Thymian
Salz, Pfeffer, Paprikapulver (ggf. Sambal Oelek)

IMG_5886Die Hähnchenbrüste gleichmäßig platt klopfen (ggf. aus einer großen zwei kleinere schneiden). Am besten geht das, wenn man Frischhaltefolie auf das Fleisch legt, weil es dadurch nicht so schnell reißt. Wer kein Plattiereisen besitzt, kann ganz einfach einen kleinen Topf nehmen. Von beiden Seiten mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Vom Feta pro Roulade eine dünne Scheibe abschneiden und jeweils in die Mitte einer Hähnchenbrust geben. Die andere Hälfte darüber klappen und mit zwei Scheiben Bacon umwickeln – ggf. mit Zahnstochern feststecken. Die Rouladen in eine Auflaufform legen und Thymian darauf verteilen.

IMG_5887

Den restlichen Feta grob zerhacken und mit dem Schmand und Wasser verrühren, gut würzen (gerne auch mit Samba Oelek) und über die Rouladen gießen. Die Tomaten waschen, vierteln und darüber verteilen. Bei 200° Grad Umluft etwa 30 Minuten in den Ofen geben.

IMG_5890Kartoffeln und Möhren schälen. Die Kartoffeln in grobere Würfel, die Möhren in feine Scheiben schneiden. Die Instant-Gemüsebrühe mit dem Gemüse in Wasser geben und zum Kochen bringen. Wenn das Gemüse gar ist, das Wasser abgießen. Die Milch leicht erwärmen. Das Gemüse mit einem Kartoffelstampfer ordentlich zerdrücken. Butter und Milch dazu geben und mit einem Schneebesen zu einer gleichmäßigen Maße verrühren – ggf. noch etwas mehr Milch dazu geben, bis das Püree die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

IMG_5888Püree und Rouladen auf einem Teller anrichten – ob man die Soße über das Fleisch oder den Püree gibt, bleibt jedem selbst überlassen. Guten Appetit! Da die Soße ziemlich ergiebig ist, könnte ich mir als Beilage auch Reis, Nudeln oder Baguette gut vorstellen. Pommes gehen natürlich auch immer.

Michaela

IMG_5893