Gemüse-Hack-Auflauf

Auf meinem Blog findet Ihr ja schon eine Vielzahl von Low-Carb-Gerichten und heute kommt ein Weiteres hinzu: Gemüse-Hack-Auflauf. Dieses Gericht lässt sich nicht nur wunderbar vorbereiten, sondern schmeckt auch richtig gut. Und dass es kohlenhydratarm daher kommt, stört mal so gar nicht.

Außerdem passt dieses Rezept einmal mehr in die Kategorie „Resteverwertung deluxe“: Wer nämlich keinen Kohlrabi hat (oder mag), der kann zum Beispiel einfach Blumenkohl oder Brokkoli nehmen. Alternativ oder zusätzlich bieten sich auch noch Lauch, Spinat, Frühlingszwiebeln oder Paprika an.

Man braucht:
zwei Kohlrabi
drei Handvoll Kirschtomaten
vier mittelgroße Möhren
eine Zwiebel
100g Käse zum Überbacken (in meinem Fall Emmentaler, aber Mozzarella geht genauso)
500g Hackfleisch
zwei Esslöffel Frischkäse (in meinem Fall mit Kräutern, aber hier könnt Ihr Euch ganz auf Euren Geschmack verlassen)
100ml Kondensmilch
einen Esslöffel Tomatenmark
frische Kräuter (in meinem Fall ein Zweig Rosmarin und je eine Handvoll Petersilie und Basilikum)
eine Prise Zucker
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss
Olivenöl

optional: ein Stück Ingwer und/oder Chili

Kohlrabi und Möhren schälen undwürfeln – in ausreichend Salzwwasser etwa zehn Minuten garen, bis das Gemüse noch Biss hat (wie gewohnt habe ich statt Salz Intant-Gemüsebrühe in das Wasser gegeben). Abschütten und gut abtropfen lassen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und bis auf den Rosmarin fein hacken. Die Tomaten waschen und vierteln. Den Ofen auf 200° Umluft vorheizen.

Das Öl in einem Topf erwärmen, den Rosmarin (und ggf. Ingwer und/oder Chilischoten) und die Zwiebeln andünsten, bis sie glasig sind. Hack dazu geben und krümmelig braten. Tomatenmark oder Tomatenbutter dazu geben und sich vermengen lassen. Die Tomaten und eine Prise Zucker in den Topf geben und ein paar Minuten bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze mit köcheln lassen, dann die Kondensmilch und den Frischkäse dazu geben. Noch ein paar Minuten köcheln lassen, bis eine sämige Soße entstanden ist . Die Kräuter dazu geben (den Rosmarin rausfischen). Mit den Gewürzen abschmecken und dann mit den Kohlrabi- und Möhrenscheiben vermischen. Gleichmäßig in eine Auflaufform schütten, den Käse darüber verteilen und für etwa zehn Minuten in den Ofen stellen, bis der Käse goldbraun ist.

Herausholen, auf Tellern anrichten und einmal mehr heißt es auch schon wieder: guten Appetit.

Uns hat es wirklich sehr gut geschmeckt und dieser Gemüse-Hack-Auflauf wird sicherlich noch häufiger bei uns auf den Tisch kommen – wenn wohl immer in abgewandleter Form.

Michaela