Gnocchi mit Räucherlachs und Rucola

Bei „Gnocchi-Möhren-Pfanne mit Hähnchen und Dip“ habe ich ja schon erzählt, dass ich eigentlich kein Gnocchi-Fan bin. Aber nachdem mir dieses Gericht gut geschmeckt hat, habe ich mich direkt an ein anderes Gnocchi-Rezept gewagt: Gnocchi mit Räucherlachs und Rucola.

Man braucht:
500g Gnocchi
200g Pesto
250g Räucherlachs
400g Rucola
Zesten und Saft einer Zitrone
frisch gehobelten ParmesanIMG_6294

Die Gnocchi nach Packungsanweisung zubereiten. Den Rucola waschen und verlesen. Den Lachs in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Gnocchi abschütten und tropfnass mit dem Pesto vermengen. Etwa zwei Drittel des Rucola sowie den Lachs dazu geben und gut umrühren. Mit dem Zitronensaft und -zesten abschmecken und anschließend auf Tellern anrichten. Jeweils eine handvoll Rucola darauf geben, frischen Parmesan drüber hobeln und schon heißt es wieder: guten Appetit.

IMG_6290Wer mag, kann auch noch ein paar geröstete Pinienkerne dazu geben.

Wie schon gesagt hat es mir gut geschmeckt, allerdings werden Gnocchi nie meine erste Wahl an Sättigungsbeilagen werden. Aber sie sind definitiv eine willkommene Abwechslung zu Nudeln, Kartoffeln, Reis und Co. Dennoch ist dieses Gericht insbesondere gut für schöne Frühlingstage geeignet. Ein leckeres Essen auf dem Balkon. Dazu noch ein Glas Weißwein. Läuft.

Und Gerichte mit Gnocchis haben noch einen entscheidenden Vorteil: Sie lassen sich sehr schnell und in der Regel auch einfach zubereiten. Ideal also für die Alltagsküche. Und sowohl dem Töchterchen als auch dem Göttergatten schmecken die Gnocchi-Gerichte auch gut.

IMG_6293Michaela

Quelle: Das Ursprugnsrezept habe ich bei Bärenhunger gefunden, aber wie immer etwas verändert.