Guamá – Fühlen wie in den Everglades

Gut, ich war bisher noch nicht in den Everglades, aber nach dem Ausflug nach Guamá stelle ich sie mir einfach mal genauso vor.

Paradiesisch

Paradiesisch

Doch bevor es durch die „kubanischen Everglades“ ging, war ein Stopp auf einer Krokodilfarm angesagt. Sehr touristisch, und wir hätten das ganz bestimmt nicht gebraucht – aber verhindern ließ sich das Ganze nun mal auch nicht.

Suchbild: Wie viele Krokodile findet Ihr?

Suchbild: Wie viele Krokodile findet Ihr?

Nach dem Abstecher hier, ging es endlich mit Booten zu einem nachgebauten Indianerdorf. Die Bootsfahrt war wirklich sehr spaßig.

Ab geht die wilde Fahrt!

Suchbild: Wie viele Krokodile findet Ihr?

Das Indianerdorf selbst ist ganz interessant – zumindest teilweise. Natürlich gibt es hier auch sehr touristische Angebote, aber ich habe diese jetzt nicht als allzu aufdringlich empfunden. Die Anlage selbst ist aber wirklich faszinierend: Die einzelnen „Häuser“ kann man nur mit einem Boot oder über die Planken erreichen, weil sich das komplette Dorf sozusagen mitten im Wasser befindet. Wer will, kann sich hier auch eine Hütte mieten. Für eine Nacht fänd ich das auf jeden Fall sehr cool, aber sicher nicht für länger.

Indianerdorf

Indianerdorf

Am Ende sind wir auch noch zur geschichtsträchtigen Schweinebucht gefahren. Muss man vielleicht mal gesehen haben, aber so wahnsinnig spektakulär fand ich es jetzt nicht – da bevorzuge ich dann doch den Strand in Varadero.

Schweinebucht

Schweinebucht

Schweinebucht

No Comments

Leave a Reply