essen + trinken

Gyros mal anders: in Form einer Suppe

Auf meinem Blog findet Ihr ja schon einige Rezepte rund um Gyros – zum Beispiel überbacken, als Reis-Pfanne oder auch kombiniert mit Makkaroni ials Auflauf. Und heute kommt nun also auch noch eine Gyros-Suppe dazu. Die ist nicht nur schnell gemacht, sondern lässt sich auf idealerweise auch gerne schon einen Tag vorher vorbereiten. Daher ist die Suppe perfekt für ein Büffet, als Ergänzung zum Brunch oder wenn sich Besuch angesagt hat.

Auch beim Gemüse, das sich in der Suppe versteckt, könnt Ihr nach Belieben kombinieren. Gut vorstellen könnte ich mir neben dem von mir genutzten Zutaten Lauch, Aubergine oder Tomaten.

Man braucht:
ein Kilo Putenfleisch (Rind oder Schwein geht natürlich auch)
eine mittelgroße Zucchini
zwei Paprikaschoten
500g Pilze
einen halben Bund Frühlingszwiebeln
zwei Dosen gestückelte Tomaten
ein Paket passierte Tomaten
ca. 500ml Gemüsebrühe
zwei Esslöffel Tomatenmark
frische Kräuter (in meinem Fall ein Zweig Rosmarin und je eine Handvoll gehackte Petersilie und Basilikum)
eine Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Gyrosgewürz
eine Priese Zucker
Öl

optional: Chili, Schafskäse als Topping

Das Fleisch säubern, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die holzigen Ende der Zucchini entfernen, vierteln und dann würfeln. Das Kerngehäuse der Paprikaschoten entfernen und dann ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Die Pilze säubern und in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und dann gründlich waschen. Die Kräuter ebenfalls waschen, trocken schütteln und bis auf den Rosmarin hacken. Knoblauch schälen und mit einem Messer andrücken.

Öl in einem hohen Topf erhitzen und den Knoblauch sowie den Rosmarin einen Moment andünsten. Das Fleisch dazu geben und scharf von allen Seiten anbraten. Mit dem Gyrosgwürz würzen (Ihr könnt natürlich auchd direkt fertiges Gyrosfleisch nehmen). Wenn es fast fertig ist, das Tomatenmark dazu geben und sich mit dem Fleisch verbinden lassen. Geschnittenes Gemüse dazu geben und alles so lange anbraten, bis die Pilze Farbe angenommen haben. Alles mit den gestückelten und passierten Tomaten sowie dem Zucker ablöschen und aufkochen lassen. So viel Brühe dazu geben, bis die gewünschte Konsistenz der Suppe erreicht ist. Rosmarin und Knoblauchzehe entfernen und die gehackten Kräuter dazu geben. Mit den Gewürzen abschmecken, auf Tellern anrichten und dann heißt es auch schon wieder guten Appetit.

Wenn Ihr die Gyros-Suppe am Vortag vorbereitet, solltet Ihr zur Sicherheit beim Aufwärmen etwas Gemüsebrühe zur Hand haben, falls sie zu sehr eingedickt ist.

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply