essen + trinken

In der Weihnachtsbäckerei: Schnell gemachte Schokokugeln

Heute habe ich ein Rezept für Weihnachtsplätzchen für Euch, die wirklich jeder hinbekommt. Selbst die Menschen, die von sich behaupten, sie könnten nicht backen. Zudem passen diese leckeren Schokokugeln nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern machen sich auch zu jeder anderen Jahreszeit gut zu einer Tasse Kaffee oder Tee.

Das Töchterchen hatte einen Riesenspaß mitzumachen, weil sie die Kugeln leicht selbst formen konnte. Und als sie die dann auch noch in Streusel tunken durfte, war eh alles klar.

Man braucht:
200g Zucker
250g Butter
zwei Eiweiß
400g Mehl
50g Speisestärke (alternativ geht auch Vanillepudding-Pulver, dann erhalten die Plätzchen eine Vanille-Note)
zwei Esslöffel Backkakao
eine Prise Salz

Zucker und Butter miteinander aufschlagen. Eier trennen (das Eigelb nicht wegschmeißen). Eiweiß und Salz dazu geben und gut durchmixen. Mehl, Stärke und Kakao dazu geben und alles gut vermischen. Nun gleichmäßig zwei Rollen aus dem Teig formen und in Klarsichtfolie einpacken. Der Teig ruht sich nun etwa 30 Minuten im Kühlschrank aus.

Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen. Den Teig aus der Folie holen und mit einem Messer Scheiben abschneiden. Jeweils eine Teig-Scheibe zwischen den Fingern zu einer Kugel formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen – Ihr solltet etwas Abstand zwischen den Kugeln lassen.

Das Eigelb habe ich mit einer Gabel verquirlt. Ein paar der Kugeln habe ich mit der einen Seite in das Eigelb getunkt und anschließend in Streusel. So entstanden direkt auch noch bunte Schokokugeln.

Die Schokokugeln brauchen 12 Minuten im Backofen. Guten Appetit.

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply