essen + trinken

Kartoffel-Lachs-Topf mit viel Gemüse

Lachs geht bei mir einfach immer. Ob zu Nudeln, im Salat oder auch in Kombination mit Kartoffeln. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Ihr auf meinem Blog schon einige Lachsrezepte findet. Und mit diesem Kartoffel-Lachs-Topf kommt noch ein weiteres hinzu. Und viel Gemüse ist auch noch am Start. Lecker. Wer nicht so ein Fan von Blumenkohl oder Brokkoli ist, kann sich einfach für eine Sorte entscheiden. Oder Ihr sucht Euch etwas ganz anderes aus: Spinat, Pilze oder Tomaten könnte ich mir auch sehr gut vorstellen.

Das Essen lässt sich übrigens wunderbar vorbereiten und als Auflauf zu einem späteren Zeitpunkt aufwärmen. Mal ehrlich: So eine Käsekruste oben drüber passt doch eigentlich immer, oder?

Man braucht
700g Kartoffeln
250g Lachsfilet
einen Blumenkohlkopf
einen Brokkoli
ca. fünf Esslöffel Skyr
frische Kräuter (in meinem Fall ein Zweig Rosmarin und je eine Handvoll gehackte Petersilie und Schnittlauch – Dill würde auch super passen)
Saft und Abrieb einer Zitrone
150ml Milch
Ingwer
Salz, Pfeffer, Muskat
zwei Teelöffel Speisestärke
Öl

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Blumenkohl und Brokkoli vom Strunk und den Blättern entfernen. Anschließend in Röschen teilen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und bis auf den Rosmarin hacken. Lachs säubern und trocken tupfen. Danach in mundgerechte Stücke schneiden. Den Ingwer schälen. Den Skyr mit den gehackten Kräutern vermischen und mit den Gewürzen und dem Zitronensaft abschmecken.

Die Kartoffel in ausreichend Salzwasser (natürlich habe ich stattdessen wieder selbst gemachte Instant-Gemüsebrühe genutzt) kochen. Nach etwa zehn Minuten die Blumenkohl- und Brokkoliröschen in den Topf dazu geben.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Ingwer und Rosmarin kurz anbraten. Den Lachs von allen Seiten rundherum anbraten und mit Salz, Pfeffer und dem Zitronenabrieb (eventuell auch mit Fischgewürz) würzen. Ingwer und Romsarin entfernen.  Speisestärke mit ein wenig kaltem Wasser glatt rühren.

Wenn das Gemüse fertig ist, dieses abschütten (das Kochwasser auffangen). Erst einmal 150ml vom Kochwasser zur Milch geben und damit den Lachs ablöschen. Aufkochen lassen und die Speisestärke dazu geben – etwa eine Minute kochen lassen. Sollte die Soße zu dick sein, noch ein wenig mehr Gemüsekochwasser dazu geben. Kartoffeln und das Gemüse dazu geben. Sollte sie zu dünn sein, könnt Ihr noch mehr Speisestärke (oder Skyer) nehmen. Die Skyr-Kräuter-Mischung unterrühren und mit den Gewürzen final abschmecken (alternativ könnt ihr diese auch oben drauf als Dip geben).

Auf Tellern anrichten und dann heißt es auch direkt schon wieder guten Appetit. Uns hat es auf jeden Fall richtig gut geschmeckt, daher bin ich mir sicher, dass dieses Gericht häufiger bei uns auf den Tisch kommen wird. Wenn vielleicht auch mit anderem Gemüse, weil das dann gerade da ist. Und die Menge an Lachs werde ich beim nächsten Mal verdoppeln.

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply