essen + trinken

Kartoffel-Schafskäse-Gratin

Heute gibt es mal wieder einen Auflauf für Euch. Dem regelmäßigen Leser wird auffallen, dass es hier schon einige Auflauf-Rezepte auf dem Blog gibt. Spontan fallen mir da die kohlenhydratarmen Versionen als Hähnchen-Spinat-Auflauf mit Feta oder Kohlrabi-Auflauf ein, aber auch ein klassischer Nudel-Gemüse-Auflauf oder ein Reis-Auflauf ein. Ich mag Gratins und Aufläufe einfacher. Zum einen kann man sie supergut vorbereiten und muss sich dann nicht mehr darum kümmern, sobald die Auflaufform im Ofen ist. Zum anderen kann man hier oftmals gut Gemüsereste verwerten.

Und heute kommt ein Kartoffel-Schafskäse-Gratin dazu – bei mir mit Schinken. Aber den könnt Ihr auch einfach weglassen und schon ist der Auflauf vegetarisch. Wer mag, kann einfach auch noch Gemüse(reste) dazu geben. Besonders gut vorstellen kann ich mir Blumenkohl, Lauch, Pilze und Zucchini oder Spargel.

Man braucht:
500g Kartoffeln
200g Schafskäse
200g Schinken
einen Bund Frühlingszwiebeln
200g Creme fraiche (oder Schmand)
200ml Kondensmilch
zwei Eier
frische Kräuter (in meinem Fall je eine Handvoll gehackte Petersilie und Schnittlauch)
eine Zwiebel
Salz, Pfeffer und Muskat
Öl

Die Kartoffeln in ausreichend Salzwasser (wie immer habe ich statt Salz Instant-Gemüsebrühe genommen) garen. Wenn Sie fertig sind, auskippen, pellen und in Scheiben schneiden. Die Hälfte in eine ofenfeste Auflaufform legen und kräftig mit Muskat würzen.

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Den Schinken ebenfalls schneiden. Creme fraiche, Kondensmilch, Eier, frische Kräuter und Frühlingszwiebeln miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zunächst die Hälfte des Schinkens udn dann die Hälfte der Schmand-Milch gleichmäßig über die Kartoffeln schütten. Die restlichen Kartoffeln darauf legen, mit Muskat würzen und den restlichen Schinken sowie die andere Hälfte Soße darüber verteilen. Den Schafkäse zerbröseln und oben drüber geben.

Der Kartoffel-Schafskäse-Auflauf braucht etwa 20 Minuten im Ofen (der Käse sollte dann goldbraun sein). Herausholen, auf Tellern anrichten und dann heißt es einmal mehr guten Appetit

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply