Kinderriegel in Blätterteig

Vor einiger Zeit habe ich bei Facebook ein kleines Video gesehen, wie jemand genau diese schokoladige Versuchung hergestellt hat: Kinderriegel in Blätterteig. Eine einfache Sache und zudem eine tolle Alternative zu Kuchen zum Kaffee – und auch noch schnell zuzubereiten. Vor allem, wenn sich mal spontan Besuch ankündigt. Statt Kinderriegel kann man natürlich auch andere Schokoriegel oder zum Beispiel „zertümmerte Weihnachtsmänner“ o.ä. nehmen.

IMG_6005Man braucht:
eine Packung Blätterteig (aufgetaut)
einige Schokoriegel
ein Ei

optional: eine Banane

IMG_6011Den Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen und mit einem Pizzaschneider (oder einem scharfen Messer) in Dreiecke schneiden. Dabei sollte die lange Seite in etwa so lange sein, wie der Schokoriegel, lieber ein wenig größer. Den Riegel unten an das lange Ende legen und dann noch oben zur Spitze einrollen.

IMG_6008Weil ich zum Bespiel total gerne Crepes mit Nutella und Banane esse, habe ich einfach auch noch ein paar Bananenscheiben auf den Kinderriegel gelegt. Die Mischung Schokolade plus Banane ist für mich nämlich wirklich perfekt.

IMG_6010Die Enden der Röllchen einklappen. Das Ei mit einer Gabel zerquirlen und dann alle Hörnchen damit bestreichen. Die Röllchen für etwa 10 Minuten bei 180° Umluft in den Ofen geben und herausholen, wenn sie goldbraun sind.  Kurz abkühlen lassen und dann kann man es sich schon schmecken lassen.

Diese scholokadige Versuchung wird es sicherlich noch öfter bei uns geben – dann aber wohl eher mit den Schokoüberbleibseln von Ostern.

Michaela

IMG_6020