essen + trinken

Kohlrabi-Lasagne – oder: Kohlrabi-Hähnchen-Auflauf

Gleich, ob man es nun als Kohlrabi-Lasagne oder eben doch als Kohlrabi-Hähnchen-Auflauf bezeichnen möchte: Das Gericht schmeckt. Und ist insbesondere für Menschen, die Kohlenhydrate einsparen möchten, eine gute Alternative zur klassischen Lasagne. Ich habe komplett auf Nudeln verzichtet, aber die eine oder andere Kohlrabischicht könntet Ihr auch gut durch Lasagneplatten ersetzen.

Da bei mir jede Lasagne, wie auch Bolognese, anders schmeckt, ist es eigentlich schwierig, Euch ein richtiges Rezept zu nennen. Denn in beiden Soßen verbrauche ich gerne diverse Gemüsereste oder auch schon mal Frischkäse, Kräuterquark o.ä. Schaut also einfach mal nach, was Ihr noch so im Kühlschrank oder dem Gemüsefach rumfliegen habt, bevor Ihr es hinterher wegschmeißen müsst.

Man braucht:
drei mittelgroße Kohlrabi
400g Geschnetzeltes (Ihr könnt auch Hackfleisch nehmen)
eine Packung passierte Tomaten
eine Dose geschälte und geschnittene Tomaten
Gemüse (ich hatte noch ein paar Pilze, eine Paprikaschote und ein paar Frühlingszwiebeln übrig)
einen Becher Skyr
100g geriebenen Käse (Emmentaler, Mozzarella o.ä.)
Saft und Abrieb einer Zitrone
frische Kräuter (in meinem Fall ein Zweig Rosmarin und je eine Handvoll gehackte Petersilie und Basilikum)
Knoblauch
Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss
eine Priese Zucker
Öl

Die Kräuter waschen, trocken schütteln und bis auf den Rosmarin hacken. Die Knoblauchzehe schälen und mit einem Messer andrücken. Den Kohlrabi schälen und dann in sehr dünne – möglichst gleichmäßige – Scheiben schneiden. Das restliche Gemüse vorbereiten. In meinem Fall hieß das also die Pilze und Frühlingszwiebeln in Scheiben bzw. Ringe schneiden, die Paprika vom Kerngehäuse befreien und dann in mundgerechte Stücke schneiden. Den Skyr mit den gehackten Kräutern und dem Zitronenabrieb vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Den Boden einer Auflaufform mit einem Teil der Kohlrabischeiben bedecken und kräftig mit Muskat würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch mit dem Rosmarin einen Moment andünsten. Das Fleisch dazu geben und von allen Seiten scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Wenn es fast fertig ist, das klein geschnittene Gemüse in die Pfanne geben und so lange mitbraten, bis die Pilze Farbe abgenommen haben. Die passierten und geschnittenen Tomaten mit der Priese Zucker dazu geben und ein paar Minuten bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln lassen. Den Knoblauch und Rosmarin entfernen und final abschmecken. Einen Teil der Fleisch-Gemüse-Mischung auf die Kohlrabischicht verteilen. So lange abwechselnd weiter schichten (beim Kohlrabi nicht das Muskat vergessen!), bis nichts mehr da ist. Bei mir waren es jeweils drei Schichten. Oben drauf die Skyr-Kräuter-Mischung verteilen und darüber den Käse geben.

Die Kohlrabi-Lasagne braucht etwas 20 Minuten im Ofen. Das hängt in erster Linie davon ab, wie dick Eurer Kohlrabischeiben sind. Herausholen, auf Tellern anrichten und dann heißt es auch schon wieder guten Appetit!

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply