Low-Carb-Flammkuchen

Also ich esse Flammkuchen gerne. Ich brauche das nicht jede Woche, aber hin und wieder schon. Egal, ob klassisch mit Schinken und Lauch oder zum Beispiel mit grünem Spargel und Lachs. Am letzteren hatte ich mich während der – wie immer viel zu kurzen – Spargelsaison versucht. Weil das Ergebnis aber so lecker war, gibt es hiervon leider keine Bilder.

Wie auch immer: Flammkuchen schmeckt gut, aber ich finde die Kalorien-/Kohlenhydratmenge einfach krass für so wenig Masse. Deswegen dachte ich mir, dass ich mich einfach mal an einem Low-Carb-Flammkuchen versuche. Das Ergebnis war durchaus schmackhaft – und sehr sättigend. Allerdings fehlte mir leider der knusprige Boden. Der war tatsächlich sehr matschig und ließ sich daher auch schlecht bis gar nicht vom Backpapier lösen.

20150719_211325-01Auf jeden Fall war das nicht mein letzter Low-Carb-Flammkuchen, auch wenn ich beim nächsten Mal erst einmal ein anderes Rezept ausprobiere. Da versprechen zumindest die Bilder schon einmal einen knusprigen Boden 🙂

Man braucht:
zwei Eier
40g Kräuterfrischkäse
200g Schmand
eine halbe Stange Lauch
ca. 50g Schinkenwürfel
Salz, Pfeffer

20150719_203307-01Den Ofen auf 220° Umluft vorheizen. Die Eier trenen. Eigelb gut mit dem Frischkäse vermengen. Eischnee steif schlagen und vorsichtig unter die Ei-Käse-Masse heben. Gut mit Salz und Pfeffer würzen. Jeweils die Hälfte der Masse gleichmäßig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und für 10 bis 15 Minuten backen.

Die Flammkuchen aus dem Ofen holen, mit Schmand bestreichen und den Belag darauf verteilen. Weitere 10 bis 15 Minuten backen, bis der Boden goldbraun ist.

20150719_205515-01Guten Appetit!

Michaela

Was ist denn Euer Lieblingsbelag für Flammkuchen?

No Comments

Leave a Reply