Maccheroni-Hack-Auflauf

Wie ja schon bei Hähnchenrouladen mit Kartoffel-Lauch-Gratin erwähnt, mag ich Gerichte, die man gut vorbereiten kann und die sich dann sozusagen selbst zu Ende kochen. Dieser Auflauf gehört definitiv dazu.

In meiner Familie heißt der Auflauf übrigens „griechischer Nudelauflauf“. Was genau dieses Gericht mit Griechenland oder der griechischen Küche zu tun hat, erschließt sich mir zwar nicht wirklich, aber es gibt Dinge, die man nicht erklären kann …

IMG_6162Man braucht:
ein Paket Maccheroni
750 bis 1000 g Hack (gemischt)
eine große Zwiebel
eine Knoblauchzehe
eine Chilischote (wer scharf nicht mag, kann die auch einfach weglassen)
1,5 Tuben Tomatenmark
einen Löffel Butter
einen Liter Milch
fünf gehäufte Esslöffel Mehl
fünf Esslöffel geriebenen Parmesan
Salz, Pfeffer, Chilipulver, Paprikapulver (süß und scharf), Muskat
je zwei Zweige frischen Thymian und Rosmarin (man kann auch hinterher getrocknete Kräuter dazu geben)
etwas Öl

Unbenannt2Macchroni nach Packungsanweisung bissfest garen. Chilischote halbieren und die Kerne entfernen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Knoblauchzehe, die Chilischote sowie Thymian und Rosmarin dazu geben. Kurz anschwitzen, dann die Zwiebeln dazu geben und glasig dünsten. Das Hackfleisch dazu geben und krümmelig anbraten. Das Tomatenmark dazu geben und weiter braten. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Paprika abschmecken. Die Kräuter, die Knoblauchzehe und die Chilischote rausfischen und die Hackfleischmischung auf die Nudeln geben.

Butter in einem Topf zerlaufen lassen und das Mehl dazu geben. Nach und nach die Milch dazu schütten und alles mit einem Schneebesen verrühren, sodass es keine Klumpen gibt. Anschließend den Parmesan dazu geben und mit Muskat abschmecken. Alles über den Auflauf geben.

Der Auflauf braucht bei 180 Grad Umluft etwa 30 Minuten im Ofen.

IMG_6156Guten Appetit,

Michaela.

 

No Comments

Leave a Reply