Mit Bulgur gefüllte Paprika in Tomatensoße

Heute stelle ich Euch einmal mehr ein vegetarisches Gericht vor. Der Göttergatte stöhnt in letzter Mal wieder, weil ich so oft ohne Fleisch oder Fisch koche. Aber da muss er durch. Und wenn das Ergebnis dann noch überzeugt – und das hat es auch ihn -, dann kann es ja auch nicht so schlimm sein. Auf dem Speiseplan heute stehen mit Bulgur gefüllte Paprika in Tomatensoße. Ihr könnt den Bulgur übrigens auch bedenkenlos durch Couscous ersetzen.

img_7950Man braucht:
sechs Paprikaschoten
100g Bulgur
ca. 400ml Tomatensoße
200ml Wasser
eine kleine Stange Lauch
eine Zwiebel
100g geriebenen Mozzarella (oder Emmentaler)
eine Knoblauchzehe
ein Stück Ingwer
zwei gehäufte Teelöffel Instant-Gemüsebrühe
etwas Zitronensaft
Salz und Pfeffer
etwas Öl

img_7949Paprika und Lauch waschen. Von den Paprikaschoten den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse entfernen. Die Paprikadeckel würfeln. Den Lauch in feine Ringe schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen. Zwiebel fein würfeln, die Knoblauchzehe mit einem Messer andrücken.

Die Tomatensoße in eine ofenfeste Form legen. Ob Ihr hier auf ein Fertigprodukt zurückgreift oder selbst welche kocht (vielleicht habt Ihr ja auch noch Reste), bleibt Euch überlassen. Tomatensoße lässt sich allerdings sehr schnell und mit wenigen Zutaten zubereiten; ich habe zwei Varianten für Euch: Nummer 1 ist die, welche ich gerne mit Spaghetti esse. Und Nummer 2 die, welche ich gerne auf Pizza oder plattgedrückte Laugenstangen gebe.

img_7941Die ausgehhöhlten Paprikaschoten auf die Soße stellen. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch in etwas Öl dünsten, bis die Zwiebeln glasig werden. Dann das Gemüse dazu geben und etwa zwei Minuten mitandünsten. Den Bulgur dazu geben und noch einmal ein Minuten andünsten. Mit dem Wasser inklusive Instant-Gemüsebrühe ablöschen und alles bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel (immer mal wieder umrühren) zehn Minuten köcheln lassen. Knoblauch und Ingwer rausfischen und final mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Bulgur-Gemüse-Masse in die Paprikaschoten füllen. Solltet Ihr nicht alles unterbringen, ist das nicht schlimm, weil Ihr so direkt ein leckeres Essen für den nächsten Tag habt (mir schmeckt das Bulgur-Gemüse sowohl kalt als auch warm – wer möchte, kann ein Stück Fleisch oder Fisch dazu essen). Oben drauf Käse verteilen.

img_7942ie Paprikaschoten brauchen etwa 20 Minuten im Ofen. Der Käse sollte goldbraun sein. Rausholen, auf Tellern anrichten und dann heißt es auch schon guten Appetit!

Im Grunde braucht man gar keine Beilage, aber insbesondere wegen der Tomatensoße schmeckt ein Stückchen Baguette oder Ciabatta schon sehr gut dazu.

Michaela

 img_7955