Möhren-Kartoffel-Suppe mit Ingwer

Heute habe ich mal wieder eine Suppe für Euch im Gepäck. Hier könnt Ihr zum einen übrig gebliebene Gemüsereste loswerden. Zum anderen steht diese Möhren-Kartoffel-Suppe mit Ingwer in gut 20 Minuten auf dem Tisch und ist dabei sowohl vegetarisch als auch kohlenhydratarm. Und schmecken tut sie übrigens auch noch richtig gut.

Wer mag, kann noch einen Klecks Creme fraiche oder Schmand (ggf. mit Zitronenabrieb, -saft und Salz und Pfeffer verfeinert) in die Suppe geben. Oder aber eine Einlage aus gebratenen Pilzen, Kürbis- oder Pinienkernen wählen. Sehr lecker.

Man braucht:
ca. 15 mittelgroße Möhren
300g Kartoffeln
eine Zwiebel
zwei Esslöffel Skyr (alternativ geht auch Creme fraiche, Schmand oder Frischkäse)
etwa 750ml Gemüsebrühe
frische Kräuter (in meinem Fall je eine Handvoll geschnittene Petersilie und Basilikum – Koriander könnte ich mir auch gut vorstellen)
ein Stück Ingwer
Abrieb und Saft einer Zitrone
Salz, Pfeffer
Öl

Möhren und Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Zwiebel und Ingwer schälen; die Zwiebel zerkleinern. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und hacken.

Öl in einem hohen Topf erhitzen. Die Zwiebeln mit dem Ingwer glasig dünsten. Kartoffeln und Möhren dazu geben und einen Moment lang anschwitzen. Mit der der Gemüsebrühe ablöschen. Das Gemüse sollte nahezu mit der Brühe bedeckt sein. So lange bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel (unter gelegentlichem Umrühren) vor sich hin köcheln lassen, bis die Kartoffeln und Möhren weich sind – bei mir hat es gut 15 Minuten gedauert, aber das hängt natürlich von der Größe der Gemüsewürfel ab.

Den Topf vom Herd nehmen. Skyr, Zitronenabrieb und Kräuter dazu geben und gut umrühren. Die Suppe nun mit einem Pürierstab pürieren. Mit den Gewürzen und dem Zitronensaft abschmecken, auf Tellern anrichten und schon heißt es auch schon: guten Appetit!

Uns hat die Suppe richtig gut geschmeckt; selbst den Göttergatten, der weder ein Suppenfan ist, noch gerne Mahlzeiten ohne Fleisch zu sich nimmt.

Michaela