Nudel-Brokkoli-Auflauf

Ein Nudel-Brokkoli-Auflauf muss mir schmecken, schließlich passen Nudeln und Brokkoli in meinen Augen ziemlich gut zu einander! Neben den Attributen „schnell, einfach und lecker“ mag ich bei Aufläufen besonders gerne, dass man sie so toll vorbereiten kann. Das ist insbesondere mit einem zweijährigen Wirbelwind zu Hause sehr praktisch. Zwar kann sich das Töchterchen inzwischen auch eine Weile gut und gerne alleine beschäftigen, aber eigentlich möchte sie mir am liebsten beim Kochen und den Vorbereitungen hierfür helfen. Das klappt natürlich nicht immer, insofern ist es ganz gut, wenn man das Schnibbeln und was sonst noch so anfällt, ggf. sogar in Etappen absolvieren kann. Und sich in der Zwischenzeit dann doch dem Nachwuchs widmet. Und wenn man dann essen will, schiebt man alles schnell in den Ofen und muss sich dann auch nicht mehr groß kümmern.

IMG_5621Da fällt mir ein, dass unter den geschätzen elfenneunzig Kochbüchern, die bei mir zu Hause rumfliegen. definitiv auch eines mit Aufläufen/Gratins dabei ist. Das könnte ich mir demnächst auch mal wieder genauer ansehen – oder eben auch eines der anderen elfenneunzig Rezeptsammlungen. Da finde ich sicherlich noch jede Menge, was ich gerne mal ausprobieren würde. Oder in den 100.000 Lecker-Ausgaben 🙂 Aber ich liebe es einfach, mir neue Rezepte anzusehen und dort jede Menge Inspiration zu holen …

Aber zurück zum Nudel-Brokkoli-Auflauf!

Man braucht:
eine Packung Penne
500g Brokkoli (frisch oder TK)
fünf mittelgroße Möhren
200g Schinken
200ml Milch
150ml Kondensmilch
vier Eier
zwei bis drei Esslöffel Frischkäse (Geschmacksrichtung ist frei wählbar – allerdings würde ich statt Kräutern beim nächsten Mal lieber etwas Pikantes/Schärferes nehmen)
100g geriebenen Emmentaler
Salz, Pfeffer, Muskat
etwas Öl

optional:
zwei Teelöffel Instant-Gemüsebrühe

IMG_5624Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten – statt Salz habe ich allerdings Instant-Gemüsebrühe zum Wasser dazu gegeben. Den Brokkoli in kleine (mundgerechte) Stücke zerteilen, den Schinken ebenfalls im mundgerechte Stücke schneiden. Die Möhren schälen, vierteln und in kleine Stücke schneiden.

Etwa vier Minuten, bevor die Nudeln fertig sind, Brokkoli und Möhren in das Wasser geben. Wenn die Nudeln fertig sind, gemeinsam mit dem Gemüse abgießen. Anschließend in eine Auflaufform schütten.

Milch, Eier und Kondesmilch miteinader verrühren und ordentlich Salz, Pfeffer und Muskat dazu geben.  Den Schinken in etwas Öl anbraten und mit der Milchmischung ablöschen (nicht aufkochen lassen!). Den Frischkäse dazu geben und bei kleiner Hitze vor sich hin köcheln lassen, bis sich Käse und Milchmischung zu einer sämigen Soße verbunden haben. Diese über die Nudel-Gemüse-Mischung in die Auflaufform geben und den Käse darüber streuen.

IMG_5618Bei 200° Umluft braucht der Auflauf etwa 20 Minuten. Wenn der Käse goldbraun ist, rausholen.

Guten Appetit.

Ich fand den Auflauf lecker, allerdings habe ich bei der Zutatenliste oben ja schon angemerkt, dass ich nächstes Mal einen anderen Frischkäse nehmen würde. Irgendwas Pikantes hat mir doch noch gefehlt … Wenn das Töchterchen nicht mitgegessen hätte, wäre Chili natürlich eine Idee gewesen. Wenn ich noch etwas von der Alnatura-Streichcreme „Paprika-Chili“ zu Hause gehabt hätte, hätte ich auch die genommen. Die schmeckt auf Brot übrigens auch sehr gut.

Man kann den Schinken natürlich auch weglassen (oder durch Hühnchen ersetzen), dann würde ich alles aber definitiv noch pikanter abschmecken.

IMG_5622Michaela

Quelle: Das Ursprungsrezept habe ich bei Yvonne von „Experimente aus meiner Küche“ gefunden, allerdings habe ich etwas abgewandelt.