Nudeln in cremiger Brokkoli-Skyr-Soße

Dass man Brokkoli nicht nur als Gemüse (in Nudelsoßen) essen kann, weiß ich spätestens sei den Spaghetti mit Brokkolipesto. Wie der Name schon verrät, handelt es sich hierbei allerdings um die Abwandlung des klassischen Pesto. Beim heutigen Rezept wird aus dem Brokkolistrunk und Skyr schnell und einfach eine leckere – und vor allem cremige – Soße gemixt. Und die Röschen kommen zusätzlich noch in die Soße. Das Ergebnis ist mal richtig lecker.

Wer mag, kann auch problemlos auf das Fleisch im Gericht verzichten. Das braucht es eigentlich nicht, aber bei meiner fleischfressenden Pflanze (auch bekannt als Göttergatte) habe ich es einfach reingepackt.

Man braucht:
500g Nudeln
zwei Brokkoliköpfe
vier bis fünf Esslöffel Skyr
400g Hähnchenbrust
eine kleine Dose Mais
eine Zwiebel
Saft und Abrieb einer Zitrone
frische Kräuter (in meinem Fall je eine Handvoll Petersilie und Basilikum)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Öl

Die Brokkoliköpfe vom Strunk entfernen und in kleine Röschen teilen. Den Strunk in kleine Stücke schneiden und in Salzwasser (wie gewohnt habe ich statt Salz Gemüsebrühe in das Wasser gegeben) etwa zehn Minuten kochen. Wer mag, kann auch noch ein paar der Röschen dazu geben – dann gibt es natürlich noch mehr Soße. Beim Abschütten des Strunks das Wasser auffangen.

Die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten. Etwa fünf Minuten vor Ende der Kochzeit die Brokkoliröschen dazu geben. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Mais abschütten und gut abtropfen lassen. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Das Fleisch säubern, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Den gekochten Brokkolistrunk mit dem Skyr, den Kräutern und Zitronenabrieb zu einer cremigen Masse mixen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten.Das Fleisch dazu geben und kräftig von allen Seiten anbraten und würzen. Wenn es fast fertig ist, den Mais dazu geben und einen Moment erwärmen. Dann die Brokkolicreme dazu geben (die Temperatur runter drehen, es sollte nicht mehr kochen!) und sich alles zu einer cremigen Soße verbinden lassen. Sollte die Soße zu dick sein, einfach ein wenig vom aufgefangen Wasser dazu geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Nudeln und Brokkoliröschen abschütten und gut abtropfen lassen. Entweder Ihr vermischt alles direkt mit der Soße oder aber Ihr richtet so Teller an. Wer mag, kann auch noch ein wenig Parmesan oben drüber geben. Guten Appetit.

Wie gesagt hat es uns richtig gut geschmeckt. Statt Brokkoli könnt Ihr auch Blumenkohl nehmen, auch wenn die Farbe dann natürlich nicht so schön wird 😉

Michaela