Nudelsalat Caprese

Neulich haben wir wieder gegrillt. Und nachdem ich gefühlt schon alle Salatbeilagen in diesem Jahr zum Grillen gemacht hatte, war es an der Zeit für etwas Neues. Schnell sollte es gehen. Ein Salat sollte es sein. Schmecken sollte es auch.

So entstand der Nudelsalat „Caprese“.  Bei Caprese handelt es sich ja im klassischen Sinne um eine italienische Vorspeise aus Tomaten, Mozzarella, Basilikum und Olivenöl. Eine leckere Kombination. Okay, ich mag rohe Tomaten nicht wirklich gerne (Kirschtomaten im Salat gehen …), insofern bereite ich mir diese Vorspeise dann meistens ohne Tomaten zu.

IMG_7187Für den Salat habe ich das Olivenöl weggelassen und durch grünes Pesto und Nudeln ersetzt. Fertig ist der schnelle Nudelsalat „Caprese“. Dass das Ganze auch in Kombination mit Nudeln gut funktioniert, zeigt schon mein Tortellini-Salat, der dem Salat hier ja durchaus ähnlich ist.

Man braucht:
500g Penne
ca. 150g Kirschtomaten
ca. 200g Mozzarellakugeln
ein bis zwei handvoll Basilikum
ein Glas grünes Pesto

IMG_7195Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen (wie immer habe ich statt Salz Instant-Gemüsebrühe in’s Wasser gegeben). Die Tomaten waschen und vierteln. Die Mozzarellakugeln halbieren. Basilikum waschen, trocken schütteln und ggf. die Blätter hacken. Ich habe sie ganz gelassen und nur ganz große Blätter halbiert.

Die Nudeln in ein Sieb kippen, sobald sie al dente sind. Tropfnass mit dem Pesto vermischen. Tomaten, Mozzarella und Basilikum untermischen, noch einmal gut umrühren und dann abkühlen lassen. Ganz entspannt heißt es dann abends oder am nächsten Tag: guten Appetit.

IMG_7196Kleiner Tipp, wenn Ihr den Nudelsalat vielleicht für die Arbeir am nächsten Tag oder so was in der Art zubereiten wollt: Einfach ein kleines Einmachglas nehmen und die Zutaten (natürlich weniger als oben angegeben :)) wie folgt schichten: Nudeln, Pesto, Tomten, Mozzarella, Basilikum. So bleiben die frischen Zutaten knackig.

Michaela

IMG_7188