essen + trinken

Pflaume + Schokolade + Zimt-Streusel = superleckere Muffins

Als ich neulich bei der lieben Melie ihre schokoladigen Zwetschgenmuffins sah, wusste ich, dass ich sie unbedingt (wenn auch ein wenig verändert) nachbacken muss. Die klangen nämlich extrem lecker und zudem ideal für diese Jahreszeit. Immerhin hat der Herbst jetzt doch mal so richtig Einzug gehalten, oder?

Zwar findet Ihr auf meinem Blog bereits ein Rezept für Pflaumenmuffins, aber hierfür ist ein selbst gemachtes Pflaumenkompott die Grundlage. Beim aktuellen Rezept kommen allerdings Pflaumenstücke in die Muffins. Schokolade schafft es auch noch in den Teig – und oben drauf finden sich auch noch Zimt-Streusel.

Was soll ich sagen? Die Kombination aus Pflaume + Schokolade + Streusel hat mich nicht enttäuscht. Herausgekommen sind nämlich superleckere Muffins. Das Rezept darf ich Euch einfach nicht vorenthalten.

Man braucht:
250g Pflaumen
75g Schokolade (ob Ihr weiße, Vollmilch- oder Zartbitterschokolade nehmt, bleibt Eurem Geschmack überlassen; auch Schokostreusel eignen sich super)
250g Mehl + 50g Mehl
zwei Teelöffel Backpulver
50g Mandeln (Ihr könnt auch gerne Nüsse wählen; welche Sorte bleibt Euch überlassen)
100g Butter + 40g Butter
ein Ei
160g Zucker + 50g Zucker
250ml Buttermilch
eine Prise Salz
einen Teelöffel Zimt

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Pflaumen waschen, entkernen und in kleine Würfel oder Streifen schneiden. Die Nüsse oder Mandeln grob hacken – wenn Ihr es lieber feiner mögt, können sie natürlich auch gemahlen sein, aber ich mag es gerne ein wenig crunchy. Die Schokolade ebenfalls hacken.

250g Mehl mit Backpulver und der Prise Salz vermischen. Die Mandeln und Schokolade dazu geben und alles gut miteinander vermischen. In einer zweiten Schüssel 100g Butter mit 160g Zucker, Ei und der Buttermilch verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Die Mischung zur Mehl-Mischung geben und alles gut miteinander vermischen. Den Teig in 12 Muffinförmen kippen, oben drauf Pflaumenstückchen geben und leicht in den Teig drücken.

Für die Zimt-Streusel die Butter schmelzen lassen. Dann werden das restliche Mehl und Zucker mit dem Zimt vermischt und dann mit den Händen die (abgekühlte) Butter eingeknetet, bis Streusel entstanden sind. Diese Streusel werden oben auf die Pflaumen verteilt.

Die Pflaumenmuffins mit Schokolade und Zimt-Streuseln brauchen etwa 25 Minuten im Ofen; dann zur Sicherheit den allseits bekannten Stäbchentest machen. Abkühlen lassen, servieren und schon heißt es wieder: guten Appetit.

Ich könnte mir übrigens sehr gut vorstellen, dass eine Kugel Eis zu noch warmen Pflaumenmuffins sehr gut schmecken würde. Oder was meint Ihr?

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply