Pudding-Obst-Kuchen vom Blech

Als Kind stand ich total auf Puddingteilchen. Naja, im Grunde ist das heute immer noch so. Und dem Töchterchen geht es da nicht anders. Insofern gibt es bei uns öfter mal Puddingteilchen-Muffins. Heute habe ich aber ein neues Rezept für Euch, das Kuchen, Pudding und Obst super kombiniert: nämlich einen Pudding-Obst-Kuchen vom Blech.

Der ist zudem auch noch schnell gemacht und herrlich simpel zu variieren: Ihr mögt lieber Schokopudding? Kein Problem. Es ist gerade keine Erdbeersaison? Dann bieten sich Blaubeeren, Äpfel und Birnen, Rhabarber oder Aprikosen an.

Man braucht:
zwei Päckchen Puddingpulver (in meinem Fall Vanille)
250g Erdbeeren
300g Margarine + etwas mehr zum Einfetten
140g Zucker
300g Mehl
ein halbes Päckchen Backpulver
ein Ei
ein Päckchen Vanillezucker
500ml Milch
eine Prise Salz

Die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und halbieren oder vierteln.

Zucker mit der Margarine, dem Vanillezucker und der Prise Salz cremig rühren. Das Ei dazu geben und weiter mixen. Mehl und Backpulver dazu sieben und alles gut vermischen. Die Masse auf ein gut eingefettetes Backblech geben.

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Milch zum Kochen bringen und das Puddingpulver nach Packungsanleitung zubereiten. Den gefestigten, aber noch warmen Pudding auf den Teigboden auf dem Backblech gleichmäßig verteilen. Die Erdbeeren darauf geben und dann für etwa 30 Minuten in den Ofen schieben.

Dann den allseits bekannten Stäbchentest machen und ggf. noch ein wenig länger backen lassen. Einen Moment abkühlen lassen, auf Tellern anrichten und schon heißt es auch schon guten Appetit. Uns hat es richtig gut geschmeckt.

Beim nächsten Mal werde ich die Erdbeeren entweder durch Blaubeeren ersetzen oder eine Schokopudding-Bananen-Variante ausprobieren. Was wäre denn Eure Lieblingsvariante? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar.

Michaela