Romantische Auszeit in Regensburg (Donaustauf)

Neulich waren der Göttergatte und ich in Regensburg. So richtig stimmt das gar nicht. Gut, wir waren auch in Regensburg, wo der Göttergatte beruflich zu tun hatte. Unser Hotel war allerdings in Donaustauf; sozusagen einem Vorort von Regensburg. Hier hatte besagter Göttergatte für uns beide nämlich eine romantische Auszeit gebucht. Passenderweise am Wochenende unseres Jahrestags: Wir sind tatsächlich schon zwölf Jahre zusammen; und die Hälfte der Zeit sogar verheiratet. Schon krass, wenn man darüber nachdenkt. Auf der anderen Seite: Das Töchterchen wird in wenigen Wochen auch schon vier Jahre alt. Die Zeit rast tatsächlich. Alleine die Tatsache, dass dieses Jahr schon wieder so gut wie vorbei ist – da darf man gar nicht drüber nachdenken.

Nun gut, zurück zur romantischen Auszeit in Regensburg (Donaustauf): Wir waren im wirklich schönen Hotel Forsters. Man sieht gleich auf den ersten Blick, das sowohl die Zimmer als auch der Eingangsbereich erst vor kurzer Zeit neu gemacht worden sind: wirklich sehr ansprechend. Das Personal war wirklich sehr nett und das Essen richtig gut. Zu unserer romantischen Auszeit gehörte ein Vier-Gänge-Menü am Abend. Und es war wirklich mehr als lecker. Als Vorspeise gab es einen Feldsalat mit Pinienkernen, Speckstreifen und Haselnussdressing, danach eine Kürbiscremesuppe. Als Hauptspeise konnte man zwischen Hirschkeule mit Spätzle und Rotkohl oder Doradenfilet mit Kartoffel-Oliven-Püree, Gemüse und Paprikaschaum wählen. Ich hatte mich für den Fisch entschieden und der war megalecker; beim Göttergatten konnte ich aber auch den Hirsch probieren: ebenfalls sehr lecker. Als Nachtisch gab es Desservariationen: der perfekte Abschluss des Menüs. Allerdings ist es schon auffällig, dass das Restaurant noch nicht neu gestaltet wurde. Der ist rustikal-schick; in etwa so, wie man sich ein gutes Lokal in Bayern vorstellt. Aber der Rest des Hotels ist halt deutlich schicker, insofern fällt es eben einfach auf.

Das Hotel verfügt auch noch über einen kleinen Fitnessraum und einen Wellness-Bereich: Wer will, kann hier verschiedene Anwendungen wie Massagen oder Pediküre buchen. Oder aber die Saunalandschaft samt Ruheraum nutzen. De Bereich ist wirklich total stylisch gestaltet und hat mir wirklich gut gefallen. Hier kann man sehr lange und sehr gut die Seele baumeln lassen.

Am Abreisetag haben wir erst einmal ausgiebig gefrühstückt. Das Büffet war wirklich gut. Danach haben wir auch noch Walhalla besichtigt. Hierbei handelt es sich um eine Ahnengalerie, die König Ludwig auf einem „Berg“ errichten lässt. Wirklich sehr imposant und man hat einen tollen Ausblick.

Danach sind wir dann nach Regensburg gefahren: ein wirklich wunderschönes Städtchen mit vielen kleinen und verwinkelten Gassen. Nicht umsonst handelt es sich um ein UNESCO-Kulturerbe. Hier gibt es jede Menge zu entdecken und sicher auch genug Shoppingmöglichkeiten. Leider eröffnete der Christkindlmarkt erst am nächsten Tag, den hätte ich mir nämlich auch gerne angesehen (einige Buden standen schon, aber natürlich geschlossen).

Fazit: Ich freue mich definitiv auf den nächsten Besuch i Regensburg – gerne auch wieder mit einer romantischen Auszeit in Donaustauf.

Michaela