essen + trinken

Schneller Kartoffel-Kürbis-Auflauf

Man kann ja gar nicht genügend Kürbis essen, in der eigentlich viel zu kurzen Kürbissaison. Dass es nicht immer ausgefallene „neue“ Rezepte sein müssen, habe ich schon beim Beitrag „Bauerntopf goes Kürbis“ gezeigt. Hier habe ich nämlich einfach einen Klassiker aus meiner Küche ein wenig abgewandelt und einfach Kürbis dazu gepackt.

Und ganz ähnlich sieht es nun bei diesem schnellen, leckeren, vegetarischen Kartoffel-Kürbis-Auflauf aus. Ein (oder mehrere :)) Rezepte hat sicherlich jeder für ein Kartoffelgratin. Und natürlich kann man dieses Rezept herrlich durch verschiedene Gemüsesorten ergänzen: Spontan fallen mir da Lauch, Brokkoli, Pilze, Tomaten oder Spinat ein. Und natürlich auch Kürbis.

Zugegeben: Das Essen ist keine Fotoschönheit im klassischen Sinne, aber es schmeckt einfach mal richtig gut.

Man braucht:
einen kleinen Hokkaidokürbis
500g Kartoffeln
200ml Gemüsebrühe
200ml Kondensmilch
zwei Esslöffel Frischkäse
frische Kräuter (in meinem Fall einen Zweig Rosmarin und je eine Handvoll gehackte Petersilie und Schnittlauch)
ein Stück Inwger
100g Käse zum Überbacken
Salz, Pfeffer, Muskat
Öl

dav

Den Kürbis halbieren und die Kerne samt Fäden herauslöffeln. Anschließend (mit Schale) erst in Spalten und dann in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in gleichmäßige Scheiben schneiden. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und bis auf den Romarin hacken. Den Ingwer schälen.

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Öl in einem hohem Topf erhitzen und den Rosmarin und Ingwer ein paar Minuten andünsten. Kartoffeln und Kürbis dazu geben, mit den Gewürzen kräftig würzen und kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe und der Kondensmilch ablöschen und alles bei mittlerer Hitze (unter gelegentlichen Rühren) etwa fünf Minuten vor sich hin köcheln lassen. Das Gemüse sollte dann noch einen leichten Biss haben.

dav

Rosmarin und Ingwer entfernen, die frischen Kräuter und den Frischkäse dazu geben. Es sollte jetzt nicht mehr kochen, aber es sollte warm genug sein, sodass sich der Frischkäse und die Flüssigkeit zu einer cremigen Soße vermischen. Mit den Gewürzen final abschmecken und anschließend in eine ofenfeste Auflaufform schütten. Den Käse darüber verteilen und für etwa 30 Minuten im Ofen lassen.

Herausholen, auf Tellern anrichten und dann heißt es auch schon wieder guten Appetit.

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply