essen + trinken

Schweinefilet in einer Lauch-Pilz-Soße

Nachdem ich letztens in den Tiefen unseres Eisfaches Schweinefilet entdeckt hatte, wollte ich das Fleisch nun endlich mal verbrauchen. Und weil im Gemüsefach auch noch Pilz und Lauch rum lagen, ergab sich dieses Schweinefilet in einer Lauch-Pilz-Soße sozusagen von selbst. Im Lager fand ich dann auch noch Spätzle (ansonsten hätte ich vermutlich auf Reis zurückgegriffen) – fertig war das leckere Gericht im Grunde auch schon.

Ich mag ja so unkompliziertes Essen, bei dem man auch noch Reste verwerten kann. Und wenn Euch nicht nach Schweinefilet ist, dann könnt Ihr auch gerne Hühnchen nehmen.

Man braucht:
500g Schweinefilet
250g Pilze
eine Stange Lauch
etwa einen halben Becher Skyr (alternativ gehen auch ein paar Löffel Frischkäse)
500ml Gemüsebrühe
frische Kräuter (in meinem Fall ein Zweig Rosmarin und je eine Handvoll gehackte Petersilie, Schnittlauch und Basilikum)
Salz, Pfeffer
Öl

Das Filet waschen, trocken tupfen und in etwa daumendicke Medaillons schneiden. Die Pilze säubern und in Scheiben schneiden. Den Lauch gründlich säubern und in Ringe schneiden. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und bis auf den Rosmarin hacken.

Das Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Medaillons mit dem Rosmarin von allen Seiten scharf anbraten. Wenn das Fleisch nahezu fertig ist, aus der Pfanne holen und zur Seite stellen. Pilze und Lauch im Bratfett solagen anbraten, bis die Pilze Farbe angenommen haben. Mit der Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Den Skyr löffelweise einrühren, bis die gewünsche Konsistenz erreicht ist. Rosmarin entfernen, die Kräuter und das Fleisch dazu geben und alles final abschmecken.

Mit der gewünschten Beilagen (Reis, Kartoffeln oder Pommes könnte ich mir auch gut vorstellen) auf Tellern anrichten und dann heißt es auch schon wieder guten Appetit.

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply