essen + trinken

Spätzle-Paprika-Auflauf mit Hähnchenbrust

Dass ich Aufläufe gerne koche und esse, ist ja kein Geheimnis. Schließlich findet Ihr schon jede Menge Auflauf- oder Gratinrezepte. Und heute kommt ein weiteres hinzu: nämlich ein Spätzle-Paprila-Auflauf mit Hähnchenbrust.

Dieser Auflauf ist nicht nur schnell gemacht, sondern man kann auch gut und gerne ein paar Gemüsereste hier loswerden. Bei mir gesellten sich zur Paprika noch Möhren – aber auch Pilze, Brokkoli oder Spinat kann ich mir sehr gut vorstellen.

Das Fleisch kann man übrigens auch weglassen. Es hat mir gut zum Spätzle-Paprika-Auflauf geschmeckt, aber ohnehin hätte mir auch nicht wirklich etwas gefehlt. Alternativ könnte man auch Geschnetzeltes nehmen – das macht insbesondere das Essen mit kleineren Kindern leichter 😉

Man braucht:
500g Spätzle
drei Paprikaschoten
drei mittelgroße Möhren
eine Zwiebel
400g Hähnchenbrust
frische Kräuter (in meinem Fall ein Zweig Rosmarin und je eine Handvoll gehackte Petersilie und Schnittlauch)
200g Creme fraiche
200ml Gemüsebrühe
100g geriebener Emmentaler (oder Mozzarella)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Olivenöl

Das Fleisch waschen und trocken tupfen. Die Zwiebel schälen und würfeln. Paprika vom Kerngehäuse befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Kräute waschen, trocken schütteln und bis auf den Rosmarin fein hacken.

Die Spätzle nach Packungsanweisung zubereiten; natürlich habe ich wie immer statt Salz selbst gemachte Instant-Gemüsebrühe in das Wasser gegeben. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und den Rosmarin einen Moment andünsten. Das Fleisch dazu geben und scharf von beiden Seiten anbraten und würzen. Wenn es fast fertig ist, herausholen und zur Seite stellen.

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Zwiebeln im Bratfett glasig dünsten, dann die Paprika und Möhren dazu geben. So lange bei mittlerer Hitze vor sich hin köcheln lassen – unter gelegentlichem Umrühren – bis das Gemüse noch einen leichten Biss hat. Den Rosmarin entfernen und die Creme fraiche dazu geben und sich mit dem Gemüse verbinden lassen. Alles mit der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen lassen und den Käse dazu geben. Wenn der Käse geschmolzen ist, die gehackten Kräuter dazu geben, final abschmecken.

Wenn die Spätzle fertig sind, in ein Sieb schütten und tropfnass in eine Auflaufform umfüllen. Das Fleisch darauf legen und oben drüber die Paprika-Käse-Soße gleichmäßig verteilen. Der Auflauf braucht ungefähr 20 Minuten im Ofen.

Herausholen, auf Tellern anrichten und dann heißt es auch schon wieder guten Appetit. Wie bereits erwähnt hat es uns wirklich sehr gut geschmeckt. Wer mag, kann die Spätzle auch durch Reis ersetzen. Das werde ich sicherlich beim nächsten Mal ausprobieren.

Michaela

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply