Spagehtti Carbonara mit Spargel

Bei uns kommt relativ häufig Spaghetti Carbonara auf den Tisch. Zum einen essen das alle wirklich gerne, zum anderen ist es schön schnell gemacht. Das kann man auch noch nach einem langen, arbeitsintensiven, spannenden, ereignisreichen Tag kochen. Und wie so oft habe ich mir gedacht, das müsste man doch eigentlich auch mal ein wenig pimpen können – und weil ja gerade Spargel-Saison ist und ich Spargel wirklich gerne in allen erdenklichen Formen esse, fiel meine Wahl auf: Spargel 😉 Und so gab es bei uns also neulich Spaghetti Carbonara mit Spargel.

Es hat uns wirklich gut geschmeckt und ist im Grunde (fast) genauso schnell fertig wie die klassische Variante. Und ich freue mich jetzt schon auf die nächste Spargelsaison, wenn es dieses Gericht sicherlich häufiger bei uns geben wird.

Man braucht:
500g Spaghetti
750g Spargel (ob weiß, grün oder gemischt bleibt Euch überlassen)
100g Frühstücksspeck
100g frisch gehobelten Parmesan
zwei Handvoll frische Kräuter (in meinem Fall Petersilie und Basilikum)
drei Eier
zwei Eigelb
Abrieb und Saft einer Zitrone
Salz, Pfeffer
Instant-Gemüsebrühe

Die Nudeln nach Packungsanleitung kochen – wie gewohnt habe ich statt Salz Instant-Gemüebrühe in das Wasser gegeben. Die holzigen Enden des Spargels abschneiden und den weißen Spargel schälen. Anschließend ich mundgerechte Stücke schneiden. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Die Eier mit dem Eigelb und Parmesan verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Speck ohne Zugabe von Fett in einer Pfanne auslassen. So lange braten, bis er knusprig ist, dann aus der Pfanne holen und zur Seite stellen. Den Spargel in die Pfanne geben und im Fett vom Speck braten, bis er bissfest ist. Wenn Ihr grünen und weißen Spargel nehmt, solltet Ihr den grünen später in die Pfanne geben, weil der weiße Spargel deutlich länger braucht. Wenn er fertig ist, die Pfanne vom Herd nehmen und den Zitronenabrieb und ein wenig -saft dazu geben und gut vermischen. Abschmecken, ob vielleicht noch ein wenig mehr Saft ran kann.

Die Nudeln in ein Sieb kippen und dann tropfnass zurück in den Topf schütten. Speck und Spargel darüber kippen, ebenso die Ei-Käse-Mischung und dann alles gut miteinander vermengen. Final abschmecken und dann auf Tellern anrichten und schon heißt es einmal mehr: guten Appetit. Wer mag, kann natürlich oben drüber noch ein wenig Parmesan geben.

Michaela