Spargel-Kartoffel-Salat

Ich mag keinen Kartoffelsalat! Das ist schon immer so gewesen. Der geneigte Leser wird auf diesem Blog herausgefunden haben, dass es genau eine Ausgabe gibt: Kartoffelsalat mal anders. Tja, nun kann ich offiziell verkünden, dass es noch eine zweite Variante gibt, die ich mag: Spargel-Kartoffel-Salat.

Dieser Salat schmeckt wirklich richtig gut – und ist zudem leicht und schnell zuzubereiten. Für uns war er eine ideale Beilage zu Gegrilltem. Aber auch ohne Grillfleisch schmeckt er richtig gut.

Man braucht:
ein kg Kartoffeln
750g grünen Spargel
einen halben Bund Frühlingszwiebeln
einen Bund Radieschen
einen Bund Schnittlauch
einen Esslöffel Senf
200g Schmand
200g Gemüsebrühe
Salz und Peffer

Die ungeschälten Kartoffeln in Salzwasser bissfest kochen (alternativ könnt Ihr auch Instant-Gemüsebrühe nehmen). Die holzigen Spargelenden abschneiden und den restlichen Spargel in mundgerechte Stücke schneiden. Den Spargel dann ebenfalls bissfest kochen. Radieschen, Schnittlauch und Frühlingszwiebeln waschen und in feine Scheiben bzw. Ringe schneiden. Brühe, Schmand, Senf und Schnittlauch miteinander vermischen.

Wenn die Kartoffeln fertig sind, abgießen, einen Moment auskühlen lassen und pellen. Gemeinsam mit dem bissfesten Spargel in eine Schüssel geben, die Soße darüber schütten und alles gut miteinader vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann könntet Ihr eigentlich schon probieren. Ich persönlich mag es aber, wenn der Salat ein wenig durchgezogen ist, daher würde ich Ihn für mindestens eine Stunde – gerne auch über Nacht – in den Kühlschrank stellen. Guten Appetit.

Michaela

Quelle: Das Ursprungsrezept habe ich Yvonne gefunden, aber wie gewohnt etwas abgewandelt.