Tortellini-Gemüse-Auflauf mit Pesto

Heute habe ich ein Rezept für Euch, das zum einen blitzschnell auf dem Tisch steht und zum anderen könnt Ihr einmal mehr an Gemüse nehmen, was noch zu Hause ist bzw. worauf Ihr Lust habt – „Resteverwertung deluxe“ also. Vegetarisch ist es auch noch.

Auf meiner Seite findet Ihr ja schon einige Rezepte für Aufläufe. Natürlich esse ich Ofengerichte einfach gerne – aber sie sind eben auch unheimlich praktisch. In der Regel kann man alles in Ruhe vorbereiten; auch in Etappen, wenn es die dreijährige Tochter zum Beispiel erforderlich macht. Und dann schiebt man die Auflaufform einfach nur noch in den Ofen und man kann sich in der Zeit, in der sich das Essen quasi selbst zubereitet, anderen Dingen widmen.

Man braucht:
500g Tortellini (Füllung je nach persönlichem Geschmack, in meinem Fall: Ricotta-Spinat)
zwei Paprikaschoten
drei bis vier Tomaten
frische Kräuter (in meinem Fall ein Zweig Rosmarin und je eine Handvoll gehackte Petersilie und Basilikum)
eine Dose gestückelte Tomaten
200ml Kondensmilch
vier Esslöffel rotes Pesto (grünes geht natürlich auch; ich werde auch mal Rucolapesto ausprobieren)
eine Zwiebel
eine Dose Mais
eine Knoblauchzehe
100g geriebenen Mozzarella (Gouda, Emmentaler, Parmesan oder Feta gehen natürlich auch)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
eine Prise Zucker
Olivenöl

optional: Chili

Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln und die Knoblauchzehe mit einem Messer andrücken. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und bis auf den Rosmarin hacken. Paprika und Tomaten waschen. Paprika entkernen und wie auch die Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden. Den Mais in ein Sieb kippen und gut abtropfen lassen.

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Tortellini in eine Auflaufform legen. Zwiebel, Knoblauch und Rosmarin in etwas Olivenöl dünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Die Paprika dazu geben und ein paar Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel andünsten. Die Tomaten (aus der Dose) mit einer Prise Zucker dazu geben und alles für weitere fünf Minuten vor sich hin köcheln lassen. Mozzarella, Kondensmilch, Pesto, Mais und die frischen Kräuter dazu geben, gut umrühren und einen Moment erhitzen, bis der Käse weitgehend geschmolzen ist. Mit den Gewürzen abschmecken, Rosmarin und Knoblauch rausfischen und dann über die Tortellini schütten.

Den Tortellini-Auflauf für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben. Herausholen, auf Tellern anrichten und schon heißt es einmal mehr guten Appetit. Wie oben bereits erwähnt könnte ich mir viele Gemüse-Kombinationen in diesem Auflauf vorstellen: Pilze, Lauch, Spargel, Brokkoli oder Möhren zum Beispiel.

Wer unter keinen Umständen auf Fleisch verzichten will, der kann Schinken oder Hühnchen mit dazu geben. Den Schinken würde ich in mundgerechte Stücke geschnitten einfach auf die Tortellini geben. Das Hühnchen anbraten, würzen und dann in die Soße geben.

Michaela

Quelle: Das Ursprungsrezept habe ich in der „Lecker“ gefunden, aber wie gewohnt abgewandelt.