Wassermelonen-Feta-Salat

An heißen Tagen (38° letzte Woche – puh!) stehe ich ungern stundenlang am Herd, um ein Essen zu brutzeln. Natürlich gibt es leichte warme Esssen (spontan fällt mir da die Garnelen-Zitronen-Blitzpasta ein), aber auch dann muss man ja erst einmal am heißen Herd stehen. Außerdem ist es ja gerade im Sommer schön, etwas Erfrischendes zu essen. Und da kommt dieser Wassermelonen-Feta-Salat  in’s Spiel. Der ist nicht nur schnell gemacht, sondern wirklich lecker, erfrischend und leicht.

Wenn Ihr ihn zum Beispiel für eine Feier oder Einladung zum Grillen mitnehmen wollt, dann könnt Ihr den Wassermelonen-Feta-Salat problemlos schon am Morgen (oder auch Abend) vorher machen – dann zieht er nämlich schön durch. Aber gerade weil er so schnell fertig ist, kann man ihn auch spontan zubereiten.

Man braucht:
eine große Wassermelone*
400g Feta
zwei Gurken
je eine Handvoll gehackte Minze und Basilikum
Saft und Abrieb einer Zitrone oder Limette
fünf Esslöffel Olivenöl
fünf Esslöffel Balsamico
Salz, Pfeffer

optional: Chiliflocken, -salz oder -streifen

Das Fruchtfleisch aus der Melone lösen und in mundgerechte Würfel schneiden. Gurke waschen und dann – wie auch den Feta – ebenfalls würfeln. Wer mag, kann aus der Gurke auch „Spagehtti“ herstellen – dann sieht der Salat gleich noch ansprechender aus.

Alles in eine große Schüssel geben. Minze und Basilikum waschen, trocken schütteln, hacken auf den Gemüse-Käse-Würfeln verteilen und umrühren. Öl, Balsamico, Zitronensaft (ich nehme erst immer etwas weniger und gebe dann gegebenenfalls hinterher noch mehr dazu) mit Salz, Pfeffer und dem Zitronenabrieb verrühren und über die Würfel kippen. Alles gut miteinander vermischen und schon heißt es guten Appetit.

Die Reste nehme ich übrigens gerne mit zur Arbeit. Der Wassermelonen-Feta-Salat ist nämlich der ideale Bürosnack. Unfallfrei zu essen und nicht so ermüdend, wie das eine oder andere Mittagessen 😉

Michaela

* Aus den Resten könnt Ihr übrigens gut und schnell ein Melonen-Erdbeer-Slush-Eis machen 🙂