„Wonder Waffel“, Duisburg

Ela im Waffelland – passender könnte man meinen Besuch im Duisburger Wonder Waffel gar nicht beschreiben. Hier gibt es – überraschend – Waffeln. Leckere Waffeln. Mit allem, was man sich so vorstellen kann. Leckere Milchshakes gibt es auch noch.

IMG_20160715_160040-01Dass ich Waffeln mag, hatte ich Euch ja schon hier verraten. Und wem es genauso geht, findet in Wonder Waffel sicherlich eine Art Paradies. Denn die Kombinationsmöglichkeiten sind schier grenzenlos: Auf die klassische Waffel kommt erst einmal eine Soße (weiße oder Bitterschokolade, Nutella o.ä.), darauf kann man Obst legen lassen (kostet extra), darüber ein Topping (zum Beispiel Schokostreusel oder Kokosflocken) streuen lassen. Wer will, kann auch noch Schokoriegel dazu packen (kostet extra) oder eine Kugel Eis daneben genießen (kostet auch extra). Meine Waffel sah wie folgt aus: weiße Schokolade als Soße, Banane mit Schokostreuseln und dazu eine Kugel Nutella-Eis. War lecker, aber irre mächtig und wirklich süß. Also ich mag Süßes, aber diese Masse war mir schon fast zu viel. Und der Erdbeer-Milchschake als Getränk hat da jetzt auch nicht entgegen gewirkt 🙂 Geschmeckt hat er aber auch ziemlich gut.

IMG_20160715_160316-01Die Waffeln werden wirklich liebevoll angerichtet und schmecken auch sehr gut. Allerdings ist der ganze Spaß auch nicht wirklich günstig. Für einen Shake und zwei Waffeln haben wir gut 15 Euro bezahlt. Klar, man könnte auch auf Extra-Zutaten verzichten, aber wenn man sich die süße Versuchung schon mal gönnt, dann auch richtig.

IMG_20160715_160208-01Der Laden selbst ist ziemlich klein (draußen gibt es einige wenige Tische, direkt an einer Hauptstraße), aber sehr süß eingerichtet. Die Lage mitten in der Duisburger Innenstadt bietet sich natürlich an, sich vor oder nach einem Shopping-Trip mit einer Waffel zu stärken 🙂

Mein Fazit: zwischendurch mal lecker, brauche ich aber nicht ständig. Aber wer auf Süßes steht, kommt hier definitiv voll auf seine Kosten.

Michaela

IMG_20160715_160337-01