Wong-King, Duisburg

Heute stelle ich Euch mal wieder ein Restaurant vor: das Wong-King in Duisburg.Der Göttergatte und ich hatten nämlich am Wochenende einen kinderfreien Abend und haben diesen gut genutzt.

Das Lokal liegt mitten im Sportpark Wedau – also in unmittelbarer Nähe zum Stadion des MSV Duisburg, der Regattabahn, dem Schwimmstadion usw. Außen gibt es leider nicht so wahnsinnig viele Plätze, aber wenn man Glück hat und einen ergattert, dann hat man eine sehr schöne Aussicht. Der Innenbereich ist genauso wie bei den meisten asiatischen Restaurants. Nichts Besonders, aber vollkommen in Ordnung.

Früher waren der Göttergatte und ich hier relativ häufig essen. Dann eine ganze Weile nicht mehr und jetzt immer mal wieder. Gerne auch mit dem Töchterchen. Ich kann nur immer wieder betonen, wie froh und dankbar ich bin, dass dieses Kind so gut wie alles isst (Ausnahmen: Tomaten, Spargel und Sauerkraut) – und besonders happy bin ich, dass sie so gut wie alles von alleine probiert.

Wie man es in einem chinesischen Restaurant erwarten kann, gibt es die klassischen Speisen: von Pekingsuppe über Frühlingsrolle bis hin zu Chop Suey oder Schweinefleisch süß-sauer. Man kann sich allerdings auch für ein All-you-can-eat-Büffets entscheiden. Im Grunde sind es sogar zwei: Es gibt ein klassisches chinesisches Büffet mit Suppen, Frühlingsrollen, vielen bekannten Fleischgerichten und gebackener Banane etc. Zudem bietet Wonk-King aber auch ein sogenanntes Dschingis-Khan-Büffet an; hier kann sich der Besuch rohes Fleisch, Gemüse und eine Soße zusammenstellen und das Essen wird dann frisch zubereitet. Das haben ja inzwischen so einige asiatische Restaurants. Und mir gefällt es. Wer mag, kann hier auch mal ausgefallenere Fleisch- oder Fischsorten ausprobieren; der Göttergatte hat sich letztens an Blauhai versucht, was aber wohl relativ unspektakulär war.

Es hat uns wirklich wieder sehr gut geschmeckt – sonst würden wir wohl kaum immer wieder kommen. Der Service ist freundlich und schnell.

Michaela

P.S.: Was sind denn so Eure Restaurant-Tipps im Ruhrgebiet?